Von Manuela Hans 0
„Germany’s Next Topmodel“-Finale

GNTM: Darum war die Arena auf Mallorca so leer

Siegerin Kim freut sich mit der GNTM-Jury

Die GNTM-Sigerin Kim mit der Jury

(© Getty Images)

Gestern Abend war es soweit. Das große Finale von „Germany’s Next Topmodel“ fand statt. Doch die Arena auf Mallorca war so gut wie leer. Wollte niemand den Sieg von Kim sehen? Oder gab es einen anderen Grund für die wenigen Gäste?

Lange haben die Mädchen von „Germany's Next Topmodel“ auf diesen Abend gewartet – das große Finale. Gestern Abend war es endlich soweit und für das diesjährige Finale haben sich die Macher der Show etwas ganz Besonderes ausgedacht. Es fand in der großen Stierkampfarena auf Palma de Mallorca statt. Dort war eigentlich Platz für 11.620 Zuschauer, welche die Models bei ihrer letzten Show unterstützen hätten können. Doch statt der 11.620 Plätze wurden nur 3.000 vergeben. Die Arena wirkte dadurch ziemlich leer.

Anstatt alle Plätze zu füllen, wurde nur ein Teil der Arena für die Show benutzt, was dazu führte, dass die zahlreichen Fans in der Stierkampfarena etwas untergingen. Doch warum waren nur so wenige Zuschauer bei dem Finale mit Kim (20), Elena (19), Fata (21), Yasmin (20) und Taynara (19) dabei? Hatte etwa die Bombendrohung im letzten Jahr etwas damit zu tun?

Der Grund ist ganz einfach: Es durften nur 3.000 Tickets verkauft werden und die waren innerhalb kürzester Zeit ausverkauft. Dies teilte ProSieben auf seiner Twitter-Seite mit. Heidi Klum (42) machte trotzdem das Beste daraus und heizte gemeinsam mit ihren Musik-Gästen und den Mädchen dem Publikum ein. Das durfte sich auf außergewöhnliche Live-Walks und auf ein Live-Fotoshooting freuen. Und am Ende wurde dann Kim als Siegerin laut bejubelt.

 
Quiz icon
Frage 1 von 18

Deutschland Quiz Mit wem war Yvonne Catterfeld vor Oliver Wnuk liiert?