Von Stephanie Neuberger 0
Model als Spielerfrau

Gisele Bündchen muss nach dem Super Bowl Trost spenden

Gisele Bündchen hat so gehofft und gewünscht, dass ihr Ehemann Tom Brady mit seinem Team den Super-Bowl gewinnt. Leider half auch alles Daumendrücken nicht. Nach dem verlorenen Spiel eilte das Model sofort zu ihrem Mann.


Der Super-Bowl ist das Sportereignis in Amerika. Heute Nacht unserer Zeit fand das große Spiel statt. Auf dem Spielfeld stand auch Tom Brady, Quarterback bei den "New England Patriots" und Ehemann von Gisele Bündchen. Das Model war selbstverständlich im Stadion anwesend und fieberte mit ihrem Mann mit.

Tage vor dem Endspiel verschickte Gisele eine E-Mail an ihre Freunde, in der sie um Gebete und Wünsche für ihren Liebsten bat. Auch wenn die Mail nur für enge Freunde bestimmt war, gelangte sie an die Öffentlichkeit. Leider half kein Daumendrücken und Beten denn die Patriots verloren den Super-Bowl. Die Mannschaft war geknickt und auch Tom hatte sich den Ausgang des Abends sicher anders vorgestellt. Noch während Tom Brady Interviews gab, eilte Gisele an seine Seite und tröstete ihn. Ganz sicher wird der Sportler noch einige Zeit an der Niederlage zu knabbern haben.

Vor dem Spiel erklärte der Football-Star dem "Boston Herald", wieviel an diesem einen Spiel hängt. "Alles hängt immer von ein, zwei Spielen in der Saison ab“, erklärte der Quarterback, "wenn Du diese Spiele gewinnst, feierst Du. Wenn nicht, kannst Du eine Woche lang nicht schlafen.“ Da er das Finale leider verlor, steht Tom eine schlaflose Woche bevor. Übrigens verriet der Sportler ebenfalls, dass Gisele Bündchen sich stets Sorgen macht, wenn er auf dem Spielfeld ist.

Gisele und der Quarterback sind seit 2006 ein Paar und seit 2009 verheiratet. Sie haben einen gemeinsamen Sohn, Benjamin (2).


Teilen:
Geh auf die Seite von: