Von Mark Read 0

Gisele Bündchen: abgemagert und nur noch ein Hungerknochen


Das Top- Model Gisele Bündchen ist nur noch ein Klappergestell. Knochen statt heißer Kurven hat die Schöne nur noch vorzuweisen Von ihrer einst tollen, sexy Figur ist nicht mehr all zu viel übrig geblieben. Nach der Geburt ihres Sohnes Benjamin, vor etwa 10 Monate, scheint sie dürrer zu sein als jemals zuvor in ihrem Leben.

Gisele zeigt der Öffentlichkeit dünne Steckenärmchen, hervortretende Schulterblätter und knochige Schlüsselbeine. Erschreckend, wie sie als junge Mutter aussieht! Das 30-jährige Topmodel schockte letzte Woche die Besucher der „Brazil Gala“ in New York mit ihrem Mager-Look- Gisele Bündchen wirkte nicht nur zerbrechlich, sondern auch ausgemergelt.

Es scheint ganz so, als würde es das Model mit ihrem After-Baby-Workout mehr als nur übertreiben!

Im Dezember 2009 brachte das schöne Model ihren Sohn Benjamin zur Welt. Er war ihr erstes Kind. Doch bereits nach wenigen Wochen der Geburt war Frau Bündchen wieder rank und schlank. Man sah das hübsche Model schon wieder über den Laufsteg stolzieren und sie räkelte sich auch schon wieder in Topform vor den Kameras der Fotografen.

Als im Juli dann Fitness-Bilder des damals schon sehr dünnen Topmodels auftauchten, erklärte sie, ihr Body sei das Ergebnis von täglichem Sport, Stillen und gesunder Ernährung. Nur sind durch diese Kombination von ihren früher aufregenden Kurven mittlerweile nur noch Knochen übrig geblieben. Ist Gisele Bündchen durch den Abnehm-Druck nach der Geburt etwa süchtig nach Training und Diäten geworden?

Die neuesten Hungerknochenbilder des Top- Models machen jedenfalls den Eindruck, als würde Gisele an Essstörungen leiden. Nun, ihr Körper ist als Model ihr Kapital.

Trotzdem - um auch zukünftig als bestbezahltes Model der Welt arbeiten zu können, sollte Gisele Bündchen jetzt schleunigst die Notbremse ziehen, denn derzeit sieht sie einfach nicht mehr schön aus!

 


Teilen:
Geh auf die Seite von: