Von Mark Read 0
Doch keine Adoption

Gina-Lisa Lohfink über Prinz Frédéric von Anhalt: "Vollidiot"

Die geplante Adoption von TV-Blondine Gina-Lisa Lohfink durch Prinz Frédéric von Anhalt sorgte für mächtig Wirbel. Nun wird aus der ganzen Sache wohl doch nichts, denn Lohfink und der Blaublüter sind sich alles andere als grün. Die 25-Jährige attackiert den Prinzen nun heftig.


Es klang wie ein modernes Märchen. Prinz Frédéric von Anhalt adoptiert die TV-Blondine Gina-Lisa Lohfink und macht sie so zur Prinzessin. Die gebürtige Frankfurterin träumte bereits von einem Leben in Saus und Braus und einer Karriere in Hollywood. Und tatsächlich wäre es um ein Haar auch so gekommen. Bis der 68-jährige Prinz begann, allerlei Forderungen an die Adoption zu knüpfen, die der Lohfink so gar nicht schmeckten. Zum Beispiel die, dass sie doch ihre Oberweite ein wenig nach unten korrigieren lassen sollte, weil sie aufgepumpte Brüste für Adelige nicht wirklich schicken.

Das war zuviel für Fast-Prinzessin Gina-Lisa, die nun via "Bild" ihrem Adoptivvater in spe eine mehr als deutliche Absage erteilte: "Von so einem Kerl lasse ich mich nicht adoptieren. Er ist ein Vollidiot! Vollidiot, Vollidiot!"

Oha, harte Worte! Hat die 25-Jährige denn überhaupt keine Lust mehr, sich vom Prinzen von Anhalt adoptieren zu lassen? "Okay, ich wäre zwar Prinzessin, aber da mein Adoptiv-Vater ein cholerischer Psychopath ist, will ich mir das dann lieber nicht antun!" Am meisten ärgert Gina-Lisa, wie sie gegenüber der "Bild" offen zugibt, immer noch die Sache mit der Oberweite. "Der kann mich mal" so das Fazit der gelernten Blondine.

Davon abgesehen war das Schlimmste für Gina-Lisa, wie der Prinz seine Frau Zsa Zsa Gabor behandelt, die seit Jahren mehr oder weniger im Sterben liegt. "Da hat sie Geburtstag und er feiert an seinem Pool mit Freunden. Dann wird sie kurz im Bett nach draußen gerollt. Checkt überhaupt nicht, was passiert, und Frederic macht dann auch noch seine Scherze über sie. Einfach peinlich!"

Mal sehen, ob der Prinz von Anhalt diese harten Worte und Anschuldigungen so einfach auf sich sitzen lässt oder ob er ebenfalls nette Grüße in Richtung Gina-Lisa parat hat. Im Grunde könnte er die 25-Jährige aber in Zukunft einfach ignorieren, schließlich stehen die Promis, die von ihm adoptiert werden wollen, Schlange. Erst kürzlich bekundete mit Daniela Katzenberger eine weitere TV-Blondine ihr Interesse.


Teilen:
Geh auf die Seite von: