Von Mark Read 1
Scully streitet ab

Gillian Anderson: Es gab keine "Akte X"-Affäre mit David Duchovny

Im August machte ein Gerücht die Runde, das Fans der Kult-Serie "Akte X" in Aufruhr versetzte: Läuft da was zwischen den ehemaligen Hauptdarstellern Gillian Anderson und David Duchovny? Doch nun klärt Agent Scully auf: Da war nichts mit Mulder!


Für viele Fans wäre es einfach eine zu schöne Geschichte gewesen: Jahre, nachdem sie als Agent Scully und Agent Mulder die geheimen Akten des FBI bearbeitet hatten, nachdem sie paranormalen Aktivitäten nachgingen und so eine der erfolgreichsten TV-Serien aller Zeiten schufen, soll zwischen Gillian Anderson und David Duchovny eine Liebesaffäre entbrannt sein. Dieses Gerücht machte vor wenigen Monaten die Runde, doch nun hat eine der angeblich Beteiligten sie ins Reich der Fabel verwiesen.

Im Interview mit dem britischen "Guardian" wurde die US-Schauspielerin auf die Gerüchte um eine angebliche Beziehung angesprochen und antwortete: "Wie, Sie meinen eine Romanze zwischen mir und David? Nein, da war nichts dran. Ich fand es eine Zeitlang so hanebüchen, dass ich es irgendwie genoss, doch dann hat er selbst es verneint, also machte es mir auch keinen Spaß mehr."

Jedoch machte Anderson keinen Hehl daraus, dass sie selbst mit dem Gerücht gespielt hat: "Einmal schrieb ich David eine E-Mail, in der stand: 'Du hast den Toilettendeckel wieder oben gelassen.'"

Tja, nun bleibt nur noch eine Frage offen: Wer hat dieses Gerücht eigentlich in die Welt gesetzt? Vielleicht ein Fall für das FBI ...


Teilen:
Geh auf die Seite von: