Von Anja Dettner 0
Dschungelcamp-Secrets

Gewusst? Dr. Bob ist kein Arzt und Helena Fürst keine Anwältin

Dschungelcamp-Kandidatin Helena Fürst machte sich mit der RTL-Sendung „Helena Fürst – Anwältin der Armen“ einen Namen. Doch Helena ist in Wirklichkeit gar keine Anwältin. Und auch Dr. Bob, der Mann, dem die Kandidaten vertrauen, ist kein richtiger Arzt.

Helena Fürst (41) sorgte im Dschungelcamp für reichlich Aufsehen. Mit ihrer Art verspielte sie bereits nach kurzer Zeit so einige Sympathiepunkte bei den Zuschauern. Das verwundert besonders, weil Helena eigentlich als mitfühlende Frau in der Sendung „Helena Fürst – Anwältin der Armen“ bekannt wurde. Später änderte man den Namen der Sendung in „Helena Fürst – Kämpferin aus Leidenschaft". Vielleicht, weil Helena gar keine Anwältin ist! Fürst ist eigentlich eine staatliche geprüfte Betriebswirtin, die nach ihrem BWL–Studium in einer Arbeitsagentur arbeitete und dort viele Erfahrungen sammelte.

Dr. Bob kein richtiger Arzt

Dr. Bob ist aus dem Dschungel kaum mehr wegzudenken. In jeder Dschungelprüfung weist er die Promis auf mögliche Gefahren hin und gibt ihnen hilfreiche Tipps. Mit seiner ruhigen und lustigen Art begeistert er die Zuschauer. Doch was kaum einer weiß: Dr. Bob ist gar kein richtiger Arzt!

Robert McCarron, wie sein richtiger Name lautet, ist eigentlich Spezialeffekt-Künstler und Maskenbildner. In den achtziger Jahren arbeitete er für viele namhafte Regisseure wie Phillip Noyce und Peter Weir. Im Jahr 2000 war Bob medizinischer Leiter der Eröffnungs- und Abschlussfeier bei den Olympischen Spielen in Sydney. Er hat Abschlüsse in der Krankenpflege und Notfallmedizin und ist von Beginn an bei „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ zu sehen.

Alle Infos zu „Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!“ im Special bei RTL.de!

 
Quiz icon
Frage 1 von 14

Dschungelcamp Quiz Von welchem Kandidat ist „Kasalla“ das Lieblingswort?