Von Kati Pierson 1
Alle Jahre Wieder

Geschenk-Tip: Fröhliche Weihnachten mit Monika Herz & David

"Weihnachten in Familie" von Frank Schöbel und Aurora Lacasa war das Weihnachtsalbum in der DDR. Jetzt macht eine andere DDR-Sängerin von sich reden. Mit "Fröhliche Weihnachten" verzaubern Monika Herz und ihr Sohn David die Zuhörer und entführen sie in eine längst vergangene Zeit aus ihren eigenen strahlenden Kinderaugen unterm Weihnachtsbaum.


Meistens macht der Job eines Schlagerredakteurs richtig Spaß. Oft entdeckt man Neues und Unbekanntes. Ab und an findet man längst verloren Geglaubtes wieder. Ich war sechs Jahre jung, als die Zeilen "Heut sah ich sie wieder, zwei die jung und glücklich war'n" der Anfang eines Hits waren und sie gehörten zu einem Titel der Sängerin Monika Herz. Wie sehr freute es mich da, als ich eine E-Mail einer PR-Agentur öffnete und mir dieses vertraute Gesicht von einem Cover entgegen strahlte.

Fast 30 Jahre sind seither vergangen und die Zeiten von "Kleiner Vogel", "Charly, ade" oder auch "Hab mal Zeit" längst vergangen. Mit gefühlvollen Schlagern und einer klaren Stimme sang sich diese sympathische Sängerin zu DDR-Zeiten durch Sendungen wie "Bong", "Ein Kessel Buntes" und das "Schlagerstudio".

Seit 2002 hat Monika Herz einen Duett-Partner - ihren Sohn David. Dieser erbte das Talent seiner Mutter und sein schmelzender Bariton ergänzt ihre helle Stimme eindrucksvoll. Dieses besondere Duo veröffentlichte jetzt beim noch jungen Münchner Label Telamo mit  "Fröhliche Weihnachten" ein Weihnachtsalbum der besonderen Art. Besonders daran sind nicht die 15 klassischen Weihnachtslieder, die gibt es zu Hauff auf vielen anderen Weihnachtsalben, sondern vielmehr dieses einzigartige Hörerlebnis dieser beiden so perfekt zu einander passenden Stimmen.

Diese Kombination läd zum Träumen von Weihnachtsabenden mit der Familie unterem Weihnachtsbaum bei Kerzenschein, Lebkuchen, Nüssen und Apfelsinen. Sie erinnern an eine Zeit als es noch Spaß machte, das Versteck der Weihnachtsgeschenke zu suchen.Vor meinen Augen erstrahlt wieder der Weihnachtsbaum in der Ecke im Wohnzimmer - gleich da neben der alten Wanduhr vor der Anrichte mit dem Wandteppich da drüber. Meine Großeltern, Onkels und Tanten sitzen um den Abendbrot-Tisch und lachen, reden und trinken. Ich sitz im Sessel und halte in den Händen die neue Kassette mit Weihnachtsliedern von Rex Gildo, die jetzt schon zum dritten Mal durchläuft. Das sind meine Erinnerung beim Hören dieser CD gewesen, entdecken sie ihre eigenen längst vergessenen Weihnachtsfeste. "Fröhliche Weihnachten" ist das perfekte Weihnachtsgeschenk und eine noch bessere Einstimmung auf ein Weihnachtsfest in Familie.

Am Anfang des Artikels ist die Rede von einem Wiederfinden und einem alten Lied, was passt da besser als nach diesem Erinnerungsrausch auch wieder mit diesem Titel zu schließen. Besonders in einer Zeit des Dankbarseins klingen dieses Zeilen fast wie ein Dank: "Heut sah ich sie wieder und nun hab ich das Gefühl, die Begegnung mit den Beiden tat mir gut und gab mir viel."


Teilen:
Geh auf die Seite von: