Von Mark Read 0
Durch die Schallmauer

Geschafft! Felix Baumgartner springt aus 39 Kilometern auf die Erde

Es war das wohl waghalsigste Extremsport-Projekt aller Zeiten. Gestern Abend sprang der Österreicher Felix Baumgartner vom Rande der Erdatmosphäre aus einer Kapsel und beschleunigte bei seinem Fall in Richtung Boden auf Schallgeschwindigkeit. Das alles live und in Farbe im TV.


Was für ein Spektakel war das gestern am frühen Abend deutscher Zeit. Der Österreicher Felix Baumgartner (43) war mit seiner an einem Heliumballon befestigten Kapsel bis zum Rande der Erdatmosphäre aufgestiegen. In unglaublichen 39 Kilometern Höhe - etwa drei Kilometer höher als eigentlich geplant - befand sich die Kapsel nach ihrem zweistündigen Aufstieg, als sich Baumgartner zum größten Abenteuer seines Lebens bereit machte.

Bekleidet mit Helm und Astronauten-Schutzanzug setzte sich der Extremsportler auf den Rand seiner Kapsel, schnaufte noch kurz durch und sprach: "Das ist wirklich hoch. Ich fliege jetzt zurück zu dir, kleine Erde." Dann sprang er hinab in die scheinbar endlose Tiefe. Im freien Fall sollte er wie geplant als erster Mensch die Schallmauer durchbrechen. Im Nachhinein wurden exakt 1342,8 Stundenkilometer ausgerechnet, die Baumgartner während seines minutenlangen Falles erreichte.

Doch richtig laut wurde der Jubel im Kontrollzentrum in Roswell (New Mexico) erst, als Baumgartner in einigen tausend Metern Höhe seinen Fallschirm öffnete. Jetzt war klar, dass er bei vollem Bewusstsein war, dass das Experiment als vollständig geglückt bezeichnet werden konnte. Zwar reichten 4:20 Minuten freier Fall ganz knapp nicht, um einen weiteren Weltrekord zu knacken, nämlich den von Joe Kittinger (1960), doch allen 150 Helfern am Boden war eindeutig lieber, dass ihr Felix lebend auf der Erde ankam.

Um exakt 20:16 Uhr deutscher Zeit landete der Österreicher sanft in der Wüste von New Mexico. Er sank auf die Knie, riss die Arme nach oben. Endloser Jubel im Basislager, auch bei Baumgartners Mutter, die das gesamte mehrstündige Abenteuer gebannt vor dem Fernseher in Roswell verfolgt hatte.

Was bleibt zurück von dem von Red Bull gesponserten Experiment: Felix Baumgartner ist der erste Mensch, der aus einer derartigen Höhe herabsprang. Er hat als erster Mensch im freien Fall die Schallmauer durchbrochen. Er hat gezeigt, dass mit viel Heldenmut alles möglich, dass der menschlichen Experimentierfreude keine Grenzen gesetzt sind. Und er hat Millionen von TV-Zuschauern vor die Geräte gelockt, die ihm von zuhause aus die Daumen gedrückt haben. Seit der Mondlandung im Jahr 1969 gab es wohl nur wenige TV-Events, die derart viel Wirbel verursacht haben.

Wir sagen: Herzlichen Glückwunsch, Felix Baumgartner!


Teilen:
Geh auf die Seite von: