Von Stephanie Neuberger 0
Die magische Linie

"Germany's Next Topmodel": Wer ist in den Top 10?

Gestern drehte sich bei "Germany's Next Topmodel" alles um die Frage, wer schafft den Sprung in die Top 10. Heidi Klum wollte deshalb mehrfach von den Mädchen wissen, warum sie unbedingt "GNTM" werden wollen und was sie dafür auszeichnet.


Die magische Linie zur Top 10 war gestern das große Thema bei "Germany's Next Topmodel". Nur drei Mädchen kümmerte dies weniger. Evelyn, Diana und Luisa machten mit Juror Thomas Rath Paris unsicher. Zur Fashion Week in der Stadt der Liebe und der Mode, stellten sich die drei Kandidatinnen bei Designern vor. Evelyn entsprach zwar dem Typ, den die Modemacher suchten, scheiterte aber stets aufgrund ihres schlechten Walks. Nur Luisa konnte erneut zeigen, dass sie auf den Laufsteg gehört und ergatterte einen Job.

In Los Angeles musste die anderen Mädchen Heidi Klum und Thomas Hayo erklären, warum sie "Germany's Next Topmodel" werden wollen. Dominique meisterte die Aufgabe am Besten und kam damit automatisch in die Top 10. Beim Fotoshooting mit Ex "GNTM"-Juror Christian Schuller wurde es für die Mädchen anstrengend. Sie mussten einen Fallschirm gegen den Wind halten und dabei auch noch gut aussehen. Beim Selbstversuch stellte selbst Heidi fest, wie schwer es ist. Aber die Mädchen kämpften. Sarah-Anessa stürzte, stand aber wieder auf und machte weiter. Shawny konnte den Fotografen nicht überzeugen. Ihm fehlte der Ausdruck in ihrem Gesicht. Konsequenz war, dass sie sich die Augen zuhalten musste, damit Schuller ein gutes Foto von ihr bekam. In Paris holten die drei anderen Mädchen das Shooting nach.

Entscheidungstag: Ein Kleid - 11 Mädchen. Die "GNTM"-Mädchen mussten sich selbst stylen und sich ein Kleid teilen. Außerdem sagen, warum sie "Germany's Next Topmodel" werden sollten. Shawny konnte auch mit dem Walk die Jury nicht überzeugen und musste gehen. Heidi Klum erklärt, dass Shawny immer den gleichen Gesichtsausdruck zeigte.


Teilen:
Geh auf die Seite von: