Von Kathy Yaruchyk 0
GNTM: Modelnde Pastorin

"Germany's Next Topmodel"-Jacqueline: Von der Kirche auf den Laufsteg

25 Mädchen kämpften am gestrigen Donnerstag um ihr erstes Foto in der Modelmappe. Eine davon war Jacqueline. Die 16-Jährige ist vor allem durch ihre wilde Haarmähne und ihren ausgefallenen Berufswunsch aufgefallen. Sie möchte nämlich Pfarrerin werden.


Sie ist eine der größten Überraschungen in der diesjährigen Staffel von "Germany's Next Topmodel": Jacqueline (16) aus Hamburg. Als Heidi die 16-Jährige bei ihrer Chorprobe in der Kirche überraschte, fragten sich bestimmt einige Zuschauer, ob tatsächlich dieses Mädchen Topmodel werden möchte. Mit ihrem strubbeligen Pony und den strengen Outfit, schien sie noch meilenweit entfernt von einer Karriere als Model.

Doch dann kam das erste Fotoshooting in Wiesbaden und als die 16-Jährige von die Jury trat, staunten diese nicht schlecht. Die Haare wurden geglättet, ein schönes Make-Up aufgelegt und ein traumhaftes Kleid angezogen. Vom Entlein zum schönen Schwan. Beim Shooting konnte sie punkten, doch an ihrem Walk muss sie noch arbeiten. Und das, obwohl ihre Eltern in ihrem heimischen Keller extra einen schmalen Laufsteg zum Üben gebaut haben.

Jacqueline möchte Theologie studieren und später Pfarrerin werden oder eben „Germany’s Next Topmodel“. Bleibt zu hoffen, dass die gläubige Apothekerin sich bei sexy Outfits und Shootings nicht anstellt. In der letzten Staffel sorgte Kandidatin Sarah für Aufregung, als sie sich weigerte, in einem Minikleid, für ein Fotoshooting in einer Kirche zu posieren.

Die Hobbyliste des 1,76m großen Mädchens ist lang: "Schauspiel, Stimmbildung, Klavier spielen, Tischtennis, Fahrrad fahren, Schwimmen, Gedichte/ Geschichten schreiben", steht auf der offiziellen GNTM-Seite.

Beim Modelbuzz der ProSieben-Seite ist Jacqueline derzeit auf Platz 8 und wir sind uns ganz sicher, dass sie noch für einige Überraschungen sorgen wird.


Teilen:
Geh auf die Seite von: