Von Kathy Yaruchyk 0
GNTM: 2. Folge

Germany's Next Topmodel: Gefährliches Shooting mit Haien

Gleich mehrere Fotoshootings warten in der zweiten Folge von "Germany's Next Topmodel" auf die Mädchen. Heidis Top 20 muss sich in drei völlig unerschiedlichen Location beweisen.


In der zweiten Folge von "Germany's Next Topmodel" am kommenden Donnerstag wird es gefährlich. Bei der Top 20 dreht sich alles um das perfekte Bild. Hierfür werden die Kandidatinnen in zwei Gruppen aufgeteilt: Für die einen geht es hoch in die Lüfte, für die anderen in die Meerestiefe.

Beim Shooting mit dem Starfotografen John Rankin müssen die Topmodel-Anwärterinnen Mut beweisen und ihre Höhenangst überwinden. Nur an einem Stahlseil befestigt geht's hoch hinaus, über die Dächer von Dubai. Doch nicht nur die Höhe macht den Mädchen zu schaffen, die superlangen Kleider erschweren die Situation zusätzlich. Besonders Lovelyn ist ziemlich skeptisch, denn sie hat Höhenangst.

Die zweite Gruppe arbeitet mit Russ Kientsch. Und auch dieses Shooting hat seine Tücken, denn im Wasser befinden sich Haie, Rochen und andere Meerestiere. Zudem müssen die Models darauf achten, die Augen offen zu halten. Als sich plötzlich ein Hai Sabrina nähert und sich auch noch in ihrem Kleid verfängt, gerät die 20-Jährige in Panik.

Doch das war noch lange nicht alles. Ein drittes Shooting wartet auf Heidis Mädchen. Diesmal werden sie von ihrem Juror Enrique Badulescu fotografiert und zwar in der Wüste. Eine traumhafte Kulisse, doch der Sand in den Augen erschwert die Lage.

Wie sich unsere Top 20 schlagen wird, erfahren wir morgen um 20.15 Uhr auf ProSieben.


Teilen:
Geh auf die Seite von: