Von Mark Read 0

Germany's Next Topmodel: Die womöglich größte Klappe fliegt


Gestern war es wieder so weit. Heidi Klums Kandidatinnen der Castingshow Germany's Next Topmodel by Heidi Klum liefen wieder über den Lauftsteg, hingen über kaltem Wasser und schrien im Dirndl potenzielle Kunden an.

Aber von vorne. Zu Beginn gab es gleich einmal ein Fotoshooting. Im natürlichen Look hingen, saßen und kletterten die angehenden Models auf einem Trapez über einem Wasserbecken herum. Sie sollten Schwung in die Sache bringen was den einen leicht fiel, anderen eher weniger. Einer fiel es besonders schwer - und das war Simone.

Diese musste auch daraufhin noch während dem Shooting die Gruppe verlassen und wurde von Heidi nach Hause geschickt. Jedoch ließ Heidi diesesmal nicht nur die Mädels arbeiten sondern schwang sich auch aufs Trapez und zeigte wie ein Profi an die Sache herangeht. Begründeterweise waren die angehenden Models von ihrer Modelmama sehr beeindruckt.

Anschließend wurden die Mädels in das Elvis-Theater in Los Angeles gebracht. Hier sollten sie die Bühne rocken und aus sich herauskommen. Zu gewinnen gab es eine einwöchige Luxusreise nach Island. Überaschenderweise gewann zum Schluss Marie Luise. Die Jury begründete ihre Entscheidung damit, dass diese die größte Entwicklung durchgemacht habe. Zugegebenermaßen war das Model, welches bekannt für ihre Fahrradmoves auf dem Puff ist, für ihre Verhältnisse richtig gut und auch im Vergleich zu den anderen, hat sie einigen die Show gestohlen.

Natürlich sorgte das für einige Zickereien unter anderem bei der 16 Jährigen Amelie, welche die beste Show abgeliefert hatte und auch gerne die Reise gewonnen hätte. Doch dafür blieb nicht viel zeit denn es ging zum Hofbräuhaus Las Vegas in dem es hieß, einen Dirndl Produzenten davon zu überzeugen, das "Neue Dirndl Madl" zu werden. Gewonnen hat Rebecca, was fast keines der Mädchen freute. Doch sie überzeugte wieder einmal durch ein strahlendes Lächeln und ein übermaß an Energie. Bei der Entscheidung hieß es einen Lauf in Haute Couture abzuliefern. Den schlechtesten Lauf lieferte Marie Luise zusammen mit Tahnee ab. Währen Tahnee von Heidi als Zinnsoldat mit dem tötenden Blick beschrieben wurde, schwebte für Heidi über Marie Luises Kopf einfach ein großes "UNBEHOLFEN".

Zum Schluss musste Tahnee die Gruppe verlassen. Hier zeigte sich nun auch die Zweiteilung der Gruppe. Während die einen in Tränen ausbrachen und bitterlich weinten, ließ es einige der Mädchen eiskalt und weckte geringeres Interesse. Nächste Woche heißt es Hot, Hotter, Germany's Next Topmodel. Hier müssen die Models bei einem heißen und feurigen Fotoshoot wieder ihr Können und Potential beweisen.

 


Teilen:
Geh auf die Seite von: