Von Stephanie Neuberger 0
Der "Chicas Walk"-Mann

"Germany's Next Topmodel"-Coach Jorge war schon immer "anders"

Jorge Gonzalez ist den meisten wohl als Runwaytrainer von "Germany's Next Topmodel" bekannt. Im Sturm eroberte der Kubaner die Herzen der "GNTM"-Fans. Jorge und sein "Chicas-Walk" sorgten in der Castingsendung für viele lustige Momente. Dass er schon immer etwas "anders" war, weiß der 44-Kährige selbst.


Als Bruce Darnell bei "Germany's Next Topmodel" aufhörte, hinterließ er eine große Lücke beim Laufstegtraining. Doch diese Lücke konnte Jorge Gonzalez im Handumdrehen füllen. Als der 44-Jährige das erste Mal seinen "Chicas-Walk" bei "GNTM" zeigte, eroberte er sofort die Herzen der Fans. Der Runwaytrainer mit den schwindelerregend hohen Schuhen sorgte für viele unterhaltsame Momente. In dieser Staffel war er zum Bedauern vieler Zuschauer nur selten zu sehen.

Der Kubaner wusste schon früh, dass er "anders" war als gleichaltrige Kinder. Schon als kleiner Junge entdeckte er seine Liebe zur Mode und für stand ihn schnell fest, dass er nach Europa möchte. “Mein Elternhaus war erfüllt von Liebe. Aber ich wusste schon mit sieben Jahren, dass ich anders war als die anderen im Dorf. Ein Onkel fuhr zur See, er brachte Modezeitschriften aus Frankreich mit, die ich immer wieder las. Ich musste einfach nach Europa!" Dies offenbart Jorge im Interview mit der Zeitschrift Gala. Für das Studium führte ihn sein Weg dann nach Bratislava. Bereits während des Studiums absolvierte er die ersten Modeljobs. Wirklich bekannt ist er in Deutschland aber erst als Laufstegtrainer bei "Germany's Next Topmodel" geworden. Seine Heimat hat er aber nicht vergessen. Wenn er alt ist würde er sehr gerne in einem Häuschen am Strand leben, wie er dem Magazin erklärte.

Bis der 44-Jährige aber in Rente geht, wird es noch etwas dauern. Solange wird Jorge Gonzalez sicherlich weiterhin seine Fans mit seiner Energie anstecken und mit seinen High Heels für Aufsehen sorgen.


Teilen:
Geh auf die Seite von: