Von Mark Read 0

Gerard Piqué und Shakira immer noch "sehr glücklich"


Anfang des Jahres, nach monatelanger Medien-Hetzjagd, machten Popstar Shakira und der spanische Fußball-Weltmeister Gerard Piqué ihre Liebe öffentlich. Die Kolumbianerin und der Abwehrspieler hatten sich beim gemeinsamen Videodreh zu Shakiras WM-Hitsingle „Waka Waka“ kennen gelernt. Den Schritt an die Öffentlichkeit bereut Piqué nicht.

Quelle: www.twitter.com/shakira

Über Monate hinweg brodelte die Gerüchteküche wegen der vermeintlichen Liebesbeziehung zwischen Megastar Shakira und Gerard Piqué vom FC Barcelona. Dann wurde der Druck der Medien zu groß und Piqué machte die Beziehung öffentlich.

Auf seinem Twitter-Account postete der 24-Jährige Nationalspieler, der mit Spanien im vergangenen Sommer den WM-Titel gewonnen hatte, ein Bild von seiner Geburtstagsfeier. Darauf war neben Freunden und Mannschaftskollege Carles Puyol auch Shakira zu sehen, wie sie in die Kamera lacht. Das war sie, die Bestätigung, auf die alle so sehnsuchtsvoll gewartet hatten.

Piqué und Shakira wussten, dass sie fortan erst recht keinen Schritt mehr in der Öffentlichkeit unternehmen konnten, ohne von der Presse gejagt zu werden. Trotzdem: Auch Monate später bereut der zurückhaltende Fußballer den Schritt nicht. Er sei „sehr glücklich“, behauptete Piqué in einem am Donnerstag veröffentlichten Interview mit der spanischen Tageszeitung „El Mundo Deportivo“.

Über den omnipräsenten Pressemob sagte der Abwehrstar lächelnd: „Sie reisen im Rudel und man muss sich daran gewöhnen, auf der Straße verfolgt zu werden. Ich versuche, es locker zu nehmen.“ Das scheint ganz gut zu klappen, denn auch die zehn Jahre ältere Shakira fühlt sich in der Beziehung sichtlich wohl. Ende März wagte auch sie den Schritt an die Öffentlichkeit, postete auf Twitter ein gemeinsames Foto mit Piqué, das sie mit den Worten kommentierte: „Ich zeige euch meinen Sonnenschein.“


Teilen:
Geh auf die Seite von: