Von Stephanie Neuberger 0
Gérard Depardieu: Verurteilt

Gérard Depardieu: Der Führerschein ist weg

Gérard Depardieu ist wegen Alkohol am Steuer zu einer Geldstrafe verurteilt worden. Auch auf seinen Führerschein muss der Schauspieler für eine Weile verzichten. Es ist nicht das erste Mal, dass er mit Promille im Blut am Steuer erwischt wurde.


Ein Gericht in Frankreich verurteilte Gérard Depardieu wegen Alkohol am Steuer. So muss der Schauspieler eine Strafe in Höhe von 4000 Euro zahlen sowie seinen Führerschein für sechs Monate abgeben. Grund für die Verurteilung war ein Unfall im November. Damals stürzte der Schauspieler mit seinem Roller und es stellte sich heraus, dass er mit 1,8 Promille im Blut unterwegs war.

Zur Verhandlung erschien Gérard Depardieu nicht. Vertreten wurde er von einem Anwalt, der versuchte die Strafe aufgrund von Ermittlungsfehler der Polizei abzuwenden. Doch mit dieser Strategie hatte der Rechtsbeistand des Schauspielers keinen Erfolg. Nun ist der Lappen erst einmal weg und Gérard muss sich vorerst chauffieren lassen.

Es ist nicht das erste Mal, dass der französische Filmstar wegen Alkohol am Steuer auffällt. Bereits in den 90er Jahren wurde er zweimal wegen Fahren unter Alkohleinflusses verurteilt. Bei den vorherigen Vergehen hatte er sogar noch mehr Promille im Blut und baute Unfälle bei denen er sich selbst verletzte.


Teilen:
Geh auf die Seite von: