Von Steffen Trunk 0
Sie wird missverstanden!

Georgina nach Ballermann-Rauswurf: „Jetzt geht’s ab nach Ibiza“

Wenn man Georgina Fleur ist, hat man es nicht leicht. Die 23-jährige Party-Queen ist bekannt dafür, dass sie nichts anbrennen lässt und mit Provokationen ständig nach Aufmerksamkeit sucht. Jetzt äußerte sich Georgina erstmals zum Ballermann-Rauswurf und lässt kein gutes Haar an der Party-Insel Mallorca.


Erstmals nachdem ihr der Job als Djane auf der Deutschen liebsten Party-Insel Mallorca gekündigt wurde, meldet sich Georgina Fleur selbst zu Wort. Die ehemalige „Dschungelcamp“-Teilnehmerin fühlt sich missverstanden und kann nicht verstehen, dass die Discothek „Megapark“ sie vor dir Tür gesetzt hat. Angeblich war Georginas Verhalten untragbar gewesen und deshalb wurde sie fristlos gekündigt.

"Ich war nicht betrunken"

Auf ihrer Facebook-Seite äußerte sich der Rotschopf nun zu den Vorwürfen und erklärte ihre Sichtweise: „Bei meinem letzten Ballermann-Auftritt im 'Megapark' hat mich mein It-Boy Praktikant Davy begleitet. Wie man offensichtlich auf dem Video erkennen kann, war ich weder betrunken, noch habe ich meinen Auftritt verpasst, was von den größten Medien Deutschlands berichtet wurde! Es folgen noch weitere Videos auf meinem Kanal, ich werde das nicht auf mir sitzen lassen."

Sie rechtfertigt sich sogar und behauptet, sie habe immer ihre Jobs seriös und mit größter Mühe ausgeübt und sei trotz Hater weiterhin gut gebucht. Sie möchte sich den Spaß nicht nehmen lassen und weiter an ihrer Karriere arbeiten. Ihr Manifest beendet sie mit einer Ankündigung, die es in sich haben könnte: „Jetzt geht's ab nach Ibiza, was steht bei Euch so im Sommer an? Love, Peace& Harmony." Wird sie nun das Partyvolk auf Ibiza mit ihrer Anwesenheit beglücken?


Teilen:
Geh auf die Seite von: