Von Victoria Heider 0
Die Briten lieben ihre Royals

George, William und Harry sind in England unter den zehn beliebtesten Babynamen

Prinz George, Prinz William, Prinz Harry beliebte Namen

Prinz George, Prinz William, Prinz Harry sind beliebte Namenspaten

(© Getty Images)

Die britischen Royals sind bei ihrem Volk sehr beliebt und deshalb sind Prinz George, Prinz William und Prinz Harry auch in den Top Ten der beliebtesten Jungennamen vertreten. Dabei gibt es einen klaren und überraschenden Favoriten.

Besonders in ihrem Heimatland haben die britischen Royals natürlich Kultstatus und sind daher auch häufig Namenspaten für den britischen Nachwuchs. Deswegen wurden letztes Jahr in England und Wales geborene Babys besonders gerne nach Prinz George (2), Prinz Harry (30) und Prinz William (33) benannt. Der beliebteste adelige Name überrascht allerdings etwas. 

Welcher royale Name hat die Nase vorn?

Platz eins der zehn häufigsten Babynamen der Engländer nimmt zwar Oliver ein, Dauer-Single Prinz Harry landet als Namensvorbild aber bereits auf dem dritten Rang, wie das „Hello Magazine“ meldet. Platz zwei geht an Jack. Erst auf Platz sieben folgt ihm sein niedlicher Neffe Prinz George und Thronfolger Prinz William schaffte es immerhin auf Platz zehn. Unter den zehn häufigsten Mädchennamen findet sich leider weder Kate noch Catherine, aber nächstes Jahr werden sicher ganz viele Briten ihr Kind nach Kate Middletons (33) süßer Tochter Prinzessin Charlotte nennen.

 
Quiz icon
Frage 1 von 10

Die britischen Royals Welchen Platz in der Thronfolge hat Prinzessin Charlotte?