Von Lena Gulder 0
George: Autounfall

George Michael: Wegen Autounfall im Krankenhaus

George Michael und Autos ist nicht die beste Kombination. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag hatte der Sänger erneut einen Verkehrsunfall und musste in eine Klinik gebracht werden. Ein Sprecher gibt nun Entwarnung. George Michael hat sich nur oberflächlich verletzt. Was war eigentlich genau passiert?


Als die Medien berichteten, dass George Michael nach einem Autounfall im Krankenhaus liegt, waren die Fans besorgt. So ist es noch nicht allzu lange her, dass der 49-Jährige wegen einer Lungenentzündung in Lebensgefahr schwebte. Doch nun gab ein Sprecher des Sängers Entwarnung. George Michael habe nur oberflächliche Verletzungen und Prellungen.

Das war Geschehen

Der Unfall ereignete sich auf einer Autobahn bei London. Angeblich sei der Musiker nicht selbst gefahren und kein anderes Auto war an dem Unfall beteiligt gewesen. Zur Sicherheit lieferte man ihn in ein Krankenhaus ein. Wann er entlassen wird, wollten seine Sprecher nicht verraten.

George Michaels Vergangenheit

Die Nachricht über George Michaels Autounfall ist nichts Neues. So verursachte er bereits in der Vergangenheit das ein oder andere Verkehrschaos. 2007 hatte er eine Kreuzung in London blockiert. Als herauskam, dass er unter Medikamenten- oder sogar Drogeneinfluss stand, musste er 100 Stunden gemeinnützige Arbeit verrichten. Drei Jahre danach folgte der nächste Skandal. Unter Drogeneinfluss kam er von der Straße ab und rammte einen Fotoladen. Dafür musste er acht Wochen in Haft und seinen Führerschein abgeben.

Wollen wir hoffen, dass George Michael aus seinen Eskapaden gelernt hat uind bald das Krankenhaus verlassen kann.


Teilen:
Geh auf die Seite von: