Von Anita Lienerth 0
„007"-Bösewicht „Baron Samedi“

Geoffrey Holder: Der „James Bond"-Schauspieler ist tot!

Der Schauspieler Geoffrey Holder ist am Sonntag in Manhattan verstorben. Er ist vor allem durch seine Rolle als Bösewicht „Baron Samedi“ in dem Bond-Streifen „Leben und sterben lassen“ bekannt geworden. Er spielte unter anderem aber auch in "Doktor Dollittle" oder der "Bill Cosby Show" mit.

Geoffrey Holder ist tot

Der Bondbösewicht starb im Alter von 84 Jahren

(© ZUMA Globe / imago)

Klick dich hier in die Bildergalerie >

Geoffrey Holder ist am vergangenen Sonntag, den 5. Oktober 2014, im Alter von 84 Jahren an den Folgen einer schweren Lungenentzündung in Manhattan verstorben. Damit ist er neben Gottfried John und Richard Kiel der dritte Bond-Bösewicht, der in den letzten Wochen das Zeitliche segnen musste.

Das Ende einer großen Karriere

Geoffrey Holder wurde vor allem durch die Rolle des „Baron Samedi“ im Bond-Streifen „Leben und sterben lassen" berühmt. Die Schauspielerei war allerdings nicht seine einzige Leidenschaft. Geoffrey war auch Tänzer, Choreograph, Sänger, Autor, Komponist, Maler und Regisseur. 1975 gewann Holder einen "Tony Award" für die beste Regie im Musical „The Wiz“.

Glückliches Privatleben

Das Multitalent führte, im Gegensatz zu vielen anderen Stars, ein perfektes Privatleben. Er heiratete 1955 die Tänzerin Carmen De Lavallade, mit der er einen Sohn hat. Mit seiner Frau war er bis zu seinem Tod fast 60 Jahre verheiratet.

Wir drücken ihr und allen Angehörigen unser größtes Mitgefühl aus.

Bildergalerie: Diese Promis sind 2014 verstorben.


Teilen:
Geh auf die Seite von: