Von Mark Read 13
Sein erstes Statement

Gegen den "Shit-Storm": Michael Wendler gibt sich kämpferisch

Während sich im Internet eine Kampagne enttäuschter Fans gegen ihn zusammen braute, war Michael Wendler im Urlaub. Nun ist der Sänger wieder da und meldet sich zu Wort. Er gibt sich kampfeslustig.


Seit der Ausstrahlung der RTL-Show "Christopher Posch - Ich kämpfe für Ihr Recht", in der es um eine Klage zweier Frauen gegen Michael Wendler ging, ist im Internet die Hölle los. Auf den Schlagersänger prasselte in den letzten beiden Tagen kiloweise Kritik ein, es hagelte Hohn und Spott von allen Seiten. Viele enttäuschte Schlagerfans werfen "Dem Wendler" vor, dass er seine Fans über den Tisch ziehen wolle. Die "Anti-Wendler"-Seite bei Facebook wurde erst vorgestern Abend gegründet, hat aber bereits unglaubliche 234.000 Mitglieder!

Das, was sich in den sozialen Netzwerken seit der Ausstrahlung des Gerichtsprozesses abspielte, nennt man in der Fachsprache einen "Shit-Storm". Und wo war Wendler selbst eigentlich, während sich dieser Sturm über ihm zusammen braute? Im Urlaub. Dies bestätigte gestern sein Management auf Wendlers reaktivierter Facebook-Seite und gab bekannt, dass der Sänger ("Sie liebt den DJ") selbst sich heute zu dem ganzen Thema äußern werde.

Und tatsächlich, heute gab Wendler bei Facebook ein Statement ab. Zwar ein kurzes, doch er klingt kampfeslustig:

"ICH BIN WIEDER DA !", schreibt der Dinslakener Sänger. "Hallo Fans, frisch gestärkt komme ich soeben aus meinem Urlaub zurück und werde mich nun dem SHIT-STORM entgegen stellen. Von der Unterstützung meiner Fans bin ich absolut überwältigt und auch das werden wir gemeinsam durchstehen !", so Wendler weiter.

Schon das Management hatte darauf hingewiesen, dass die RTL-Sendung den Sachverhalt verzerrt dargestellt habe und außerdem fünf Jahre altes Bild- und Tonmaterial verwendet habe. Wendlers Anwälte ließen ebenfalls ein Statement verbreiten, das den bei RTL dargestellten Tatsachen widerspricht.

Dort heißt es: "Nachdem einige Boulevardmedien nun bereits zum zweiten Mal tendenziös, einseitig und unzutreffend berichten, drängt sich der Eindruck auf, dass das Ansehen des erfolgreichen Künstlers Michael Wendler bewusst beschädigt werden soll. Wir stellen deshalb klar, dass wir das Urteil des Landgerichts Duisburg für falsch halten. Wir haben namens unserer Mandantschaft bereits Berufung beim Oberlandesgericht Düsseldorf eingelegt. Wir sind zuversichtlich, dass das Berufungsgericht den wirklichen Sachverhalt unvoreingenommen und rechtlich zutreffend beurteilen wird."

Eines ist jedenfalls klar: Unabhängig davon, ob Wendler in diesem Prozess richtig dargestellt wurde oder tatsächlich durch den Dreck gezogen wurde - sein Image hat schwere Schäden abbekommen, die schwer zu reparieren sein werden. Viele Fans haben sich enttäuscht und wütend von dem Sänger abgewandt und werden wohl auch nicht mehr zurückkehren.


Teilen:
Geh auf die Seite von:

Gib hier deinen Kommentar ab!
Lothar Ulrich 08. Nov. - 17:39 Uhr

MACH Weiter so !!!!

Rote Zora 30. Okt. - 12:42 Uhr

Ach der Wendler sollte mal Größe zeigen den Frauen das Geld zurück geben und Ruhe geben, kein Wunder das jeder auf ihn los geht, weil jeder denkt das er nur auf Geld aus ist. Kein Wunder das er enttäuscht Fans nun an der Backe hat Fair bleiben Herr Wendler auch sie haben mal klein Angefangen was man verspricht hält man ein und was man unterschreibt ist ein Wort... Und ein Wort wäre es auch mal seine Schuld einzugestehen und auch nach zugeben... Damit wieder Ruhe einkehrt ist ja Widerlich.... das ganze...

real1251 21. Okt. - 15:12 Uhr

nennt diesen überheblichen ,großkotzigen Schnösel nicht Künstler . Da kommt einem das kotzen. Ich appeliere an alle : wenn der Fernsheauftritte aht schaltet um.Öffenliche Auftritte von ihm meiden oder besser noch durch lauten Protest stören

Shorty 21. Okt. - 11:30 Uhr

Während sich im Internet eine Kampagne enttäuschter Fans gegen ihn zusammen braute...ähm??? Wir sind ganz sicher keine Fans von ihm gewesen. Warum nennen wir uns bitte "ANTI-WENDLERS"??? Wir fanden ihn auch vorher schon "PIIIIEP". Wir distanzieren uns ausdrücklich von dieser Aussage die hier so "VERFÄLSCHT" dargestellt wird. Wir würden uns ungern durch dein Geplärre unsere Gehirnzellen zerstören lassen. Hochachtungsvoll ein "ANTI-WENDLER"

Sven 20. Okt. - 21:45 Uhr

das wurde auch mal zeit das den einer auf den teppich bringt oder besser unter den selbigen arroganter überheblicher geht es nicht

Sandra 20. Okt. - 18:08 Uhr

Schuldig oder nicht schuldig ,nur was hier abgeht ist echt unterste Schublade.Jeder ist unschuldig solange seine Schuld nicht bewiesen ist.Wir alle wissen das RTL es nicht sehr genau mit derWahrheit nimmt und gern die Fakten verdreht.habt ihr es schon mal von der Seite gesehen,2Frauen Mutter und Tochter sind so naiv und dachten wirklich sie könnten mit dem Namen Wendler das grosse Geld machen,hallo?Im nach hinein haben sie sich gründlich die Finger verbrannt Ihr Geld haben sie zwar,aber jetzt geht es erst richtig los.Ich bin ein Fan von Michael Wendler und steh dazu und werd es auch weiterhin bleiben.Wenn er wiklich Dreck am Stecken hat ,dann soll er dafür bezahlen,das ist nicht mehr wie recht,aber das gleiche gilt auch für die zwei Damen.Doch das soll bitte ein Gericht beurteilen und nicht die ganzen Anti Wendler Fans .Ich für meinen Teil werde mir ganz bestimmt die nächste CD kaufen,egal wie das Urteil lautet ;-)

Frank 20. Okt. - 14:23 Uhr

der wendler ist ein grosskotz und jetzt hat er mal eine aufs maul bekommen recht soooooo !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! schon den nanem trägt er zu unrecht

Hans 20. Okt. - 11:13 Uhr

Ich bin kein Fan von Wendler, aber was sich hier abspielt nennt man öffentliches Mobbing! Egal wie der Sachverhalt tatsächlich ist, sowas zu inszenieren ist unterste Schublade! Hier tobt sich wiedermal die Dummheit von sogenannten "Fans" aus! Habt Ihr keine anderen Probleme im Leben?

Rolf Schmitz 20. Okt. - 10:54 Uhr

Ich finde es gut das Wendler den Prozess verloren hat.

steffi 19. Okt. - 20:27 Uhr

ich finde es sowas von doof einen so duch denn drck zu ziehen geht garnicht ich halte zur michael egal was kommt lg steffi

Name 19. Okt. - 18:22 Uhr

Typisch Wendler Machart

Gerhard Stein 19. Okt. - 16:25 Uhr

ich bin ein großer schlager-fan und trotzdem mag ich wendler nicht. er ist mir zu arrogant. dem sind seine fans in wirklichkeit doch egal, hauptsache die kohle stimmt. vermutlich muss es solche leute aber auch geben...

Antje 19. Okt. - 16:23 Uhr

Ich finde das total schlimm was hier im Netz passiert ich habe gestern darauf gleich einenkomentar abgegeben.Da ich aus einer Pastoren Familie komme bin ich so erzogen worden das ich nie jemanden verurteilen würde nur weil da probleme sind,Ich liebe deine Musik,höre sie super gern,kann aber leider nie zu deinen Konzerten fahren weil mir dafür wirklich die finanziellen möglichkeiten fehlen.Lass den kopf nicht hängen,mein Sohn und ich finden diese hetzkampanie die gegen Sie läuft mehr als schlimm.Wir glauben weiterhin an dich auch wenn wir nie zu deinen Konzerten kommen können,hören wir deine Musik totzal gern.Michael wir glauben weiter an Dich .

05. Dez. - 01:40 Uhr

Nur eingeloggt möglich.