Von Nils Reschke 0
Don Jupp feiert 68.

Geburtstagskind des Tages: Jupp Heynckes wird 68 Jahre alt

Wer Jupp Heynckes kennt, der weiß, dass der Trainer des FC Bayern München wohl weniger feiern wird. Zumindest nicht heute. Obwohl der gute Mann Geburtstag hat.


68 Jahre alt ist der Übungsleiter nun. Und im Spätherbst seiner Karriere steht ihm eine der erfolgreichsten Spielzeiten als Trainer bevor. Mit dem FC Bayern München jagt Heynckes alle Rekorde. Die Meisterschale bekommen er und seine Mannen am Samstag nach der Party gegen den FC Augsburg überreicht. Da bleibt dann ja noch genug Zeit zu feiern...

Am 25. Mai steht dann das Finale in der Champions League in Wembley gegen Borussia Dortmund auf dem Programm. Eine Woche später gastiert Jupp Heynckes mit seinen Bayern in Berlin, Schauplatz des Endspiels um den DFB-Pokal gegen den VfB Stuttgart.

Es gibt nicht wenige Fans der Münchner, die jetzt schon vom Triple träumen. Jupp Heynckes würde sich dann ein Denkmal setzen. Die Komplimente reicht er lieber an das Team weiter: „Die Mannschaft spielt einen überragenden Fußball, wir haben einen sehr guten Zusammenhalt, und es ist eine wunderbare Stimmung innerhalb des Kaders.“

Jupp Heynckes: „Eines Tages denkt man, es ist genug“

Wenn das alles so simpel wäre. Jupp Heynckes, das Geburtstagskind, hat natürlich einen maßgeblichen Anteil an all diesen Erfolgen. Weil er es schaffte, die perfekte Rotation einzuführen. So hielt er alle, aber auch wirklich alle Bayern-Spieler die ganze Saison über bei Laune. Und das war vielleicht seine größte Leistung in dieser Spielzeit. Ohnehin wirkt Heynckes jetzt viel gelassener als in seinen Anfangsjahren als Trainer.  Und einiges hört sich nach Abschied an: „Ich bin dann 50 Jahre im Fußball –  als Spieler und als Trainer. Eines Tages denkt man, es ist genug.“

Dabei darf sich „Don Jupp“ als waschechtes Kind der Bundesliga fühlen. Von 1965 bis 1978 war er als Stürmer ein wichtiger Bestandteil der legendären Fohlen von Borussia Mönchengladbach, unterbrochen durch einen Zwischenstopp von 1967 bis 1970 bei Hannover 96. Mit Gladbach wurde Jupp Heynckes vier Mal Deutscher Meister, holte den DFB- und auch den UEFA-Pokal und gewann zwei Mal auch die Torjägerkanone als treffsicherster Angreifer der Bundesliga.

Königsklasse mit den Königlichen

1979 startete Jupp Heynckes dann seine Trainerlaufbahn – zunächst wieder bei der Borussia am Niederrhein, wo er einst auch Lothar Matthäus entdeckte. 1987 wechselte er das erste Mal zum FC Bayern München. Mit den Bayern holte Heynckes in vier Jahren zwei Mal die Meisterschaft, ehe er 1991 nach vier sieglosen Spielen entlassen wurde. „Don Jupp“ floh nach Spanien, wo er sich schnell als Coach von Athletic Bilbao einen Namen machte. Real Madrid wurde irgendwann aufmerksam. Mit den „Königlichen“ gewann Heynckes die Champions League 1998.

Im Juli 2011, Heynckes war zuvor Trainer bei Bayer Leverkusen gewesen, schloss sich der Kreis. Er kehrte zu den Bayern zurück, wo ihm die Zeit gegeben wurde, ein tolles Team zu formen – das jetzige, das alle Rekorde bricht. Und daran hat unser Geburtstagskind Jupp Heynckes maßgeblichen Anteil. Happy Birthday, Jupp!


Teilen:
Geh auf die Seite von: