Von Martin Müller-Lütgenau 0
Das große Staffelfinale

„Game Of Thrones“: Diese Hauptcharaktere werden sterben

Die Crew der erfolgreichen HBO-Serie Game of Thrones

Die Hauptdarsteller von "Game of Thrones"

(© Getty Images)

VORSICHT SPOILER: Am gestrigen Sonntag lief auf dem amerikanischen Sender HBO das Finale der fünften „Game Of Thrones“-Staffel. Und wieder einmal müssen sich die Fans von einigen liebgewonnenen Charakteren verabschieden. Ob Kit Harington („John Schnee“) in der kommenden Staffel mit an Bord ist? Wir verraten es euch.

Mit dem Finale der fünften Staffel von „Game Of Thrones“ am gestrigen Sonntag (HBO) haben sich die Macher wieder einmal selbst übertroffen. Es passierte so viel, dass es nicht ganz leicht war, den Überblick zu behalten. Vor allem mussten die Fans wieder einmal Abschied nehmen von liebgewonnenen Charakteren. Bei uns erfahrt ihr alles über das schockierende Finale der besten Serie der Welt.

Vorsicht SPOILER

Die Macher der Serie, die in Deutschland derzeit bei SKY zu sehen ist, ließen den Fans in der finalen Episode von Staffel 5 („Mother’s Mercy) kaum Zeit, um Luft zu holen. Und so traurig es auch sein mag, müssen wir uns von „John Schnee“ alias Kit Harrington verabschieden. Der „Lord Commander der Nachtwache“ wird aufgrund seines Einsatzes für die Wildlingen von seinen eigenen Männern erdolcht. Mit dem am Boden liegenden und blutenden „John Schnee“ endet die Staffel. Doch diese ergreifende Szene war nur einer von viele „Höhepunkten“.

Der Gang der Schande für „Cersei Lannister“

„Cersei Lannister“ alias Lena Headey muss sich für ihre Sünden verantworten und wird von den religiösen Fanatikern in „Königsmund“ dazu verurteilt, nackt und mit geschorenen Haaren durch die Stadt bis zum königlichen Palast zu laufen und sich dabei der wütenden Menge zu stellen. Kaum im Palast angekommen, sinnt die Mutter von „König Tommen“ bereits auf Rache.

Der Untergang von „Stannis Baratheon“

Nachdem er in Folge neun bereits seine Tochter geopfert hat, verlässt „Stannis Baratheon“ (Stephem Dillane“) bei der Belagerung von „Winterfell“ endgültig das Kriegsglück. Zuerst erhängt sich seine Frau, dann desertiert die Hälfte seiner Männer. Die anschließende Schlacht gegen die „Boltons“ überlebt „Stannis“ schwerverletzt. Dort läuft er „Brienne von Tarth“ in die Arme, die ihn für den Mord an seinem Bruder „Renly“ hinrichtet.

„Jamies“ Tochter stirbt in seinen Armen

„Jamie Lannister“ (Nikolaj Coster-Waldau) gelingt es in Dorne, seine Tochter „Myrcella“ endlich auf ein Schiff in Richtung Heimat zu bringen. Die scheinbar geläuterte „Ellaria“ verabschiedet sich von der Prinzessin mit einem Kuss. Als „Jaime“ auf der Heimfahrt „Myrcella“ offenbart, dass er in Wahrheit ihr Vater ist, erklärt diese ihm, dass sie es schon seit geraumer Zeit vermutet. Wenig später fängt jedoch das Gift an zu wirken, das „Ellaria“ während des Kusses im Mund hatte und „Myrcella“ stirbt in den Armen ihres Vaters.

Allerdings gibt es für alle Fans von Kit Harington alias „John Schnee“ noch einen kleinen Hoffnungsschimmer, denn wer die Bücher von George R.R. Martin gelesen hat, weiß, dass in „Westeros“ sogar die Toten manchmal ins Leben zurückkehren können.

Das Staffelfinale von „Game of Thrones“ ist seit dem heutigen Montag auf Abruf bei „Sky Go“ zu sehen und in zwei Wochen dann auf „Sky Atlantic HD“.