Von Nils Reschke 0
Bayern nach Berlin

Gala von Mario Gomez: Bayern München schießt Wolfsburg ab!

Der Traum vom Triple lebt weiter. Der FC Bayern fertigte Wolfsburg mit 6:1 ab und steht nun im Pokalfinale.


Als der Brasilianer quasi mit dem Pausenpfiff das 1:2 schoss, da schaute Präsident Uli Hoeneß auf der Tribüne der Allianz-Arena wenig begeistert drein. Fast aus dem Nichts war der Anschlusstreffer gefallen, der die Fußballfans – sofern sie es nicht mit den Münchnern halten – wieder hoffen ließ. Hoffen auf eine Pokalsensation. Nichts anderes wäre ein Sieg der Niedersachsen im ersten Halbfinale um den DFB-Pokal gewesen.

Doch daraus wurde nichts. Am Ende gewann der FC Bayern München sogar noch mit sage und schreibe 6:1 (2:1). Die Wölfe gingen in der Höhle des Löwen regelrecht unter. Dass es so deutlich wurde, war der Dreistigkeit von Jupp Heynckes zu verdanken. Was hatte er sich auch dabei gedacht, in der 77. Minute einen Mario Gomez einzuwechseln. Unverschämtheit. Gerade einmal drei Minuten auf dem Feld, ließ es „Super Mario“ das erste Mal klingeln. Im Drei-Minuten-Takt legte der deutsche Nationalstürmer noch zwei weitere Treffer nach.

Shaqiri mit einem tollen Auftritt

Viel Lob heimste auch der Schweizer Xherdan Shaqiri ein, der unmittelbar nach der Pause mit seinem 3:1 den alten Abstand wieder hergestellt und das Ergebnis damit korrigiert hatte. Zuvor bereitete Shaqiri das 2:0 von Arjen Robben vor. Der Niederländer wiederum hatte kurz vorher das 1:0 durch Mario Mandzukic auf den Weg gebracht. Am Ende jubelten also nur die Bayern. Sie fahren zum Pokalendspiel nach Berlin.


Teilen:
Geh auf die Seite von: