Von Lisa Winder 0
Drohungen

Gabriel Aubry:"Olivier Martinez wollte mich umbringen".

Nach dem handgreiflichen Streit zwischen Gabriel Aubry und Olivier Martinez wurde zuerst angenommen, dass Gabriel Aubry der "Böse" in der Geschichte sei. Die neuesten Paparazzi Bilder und die Aussage von Gabriel Aubry bei der Polizei werfen nun ein ganz neues Licht auf den Vorfall.


Au weia!

Nun ist der Streit um das Sorgerecht der kleinen Nahla erst Recht ausgebrochen. Verschiedenste Gerüchte, ziehen ihre Kreise. Muss das französisch-kanadische Model Gabriel Aubry vielleicht sogar die USA verlassen, da er nur ein Arbeitsvisum hat? Und wer ist nun wirklich der Schuldige in dem Streit? Wer hat als erstes zugeschlagen?

Die neuesten Paparazzo Fotos werfen nun ein ganz neues Bild auf den Vorfall. Die Bilder zeigen Gabriel Aubry (37) mit schlimmen Verletzungen im Gesicht, vor allem die Augen hat es hart getroffen. Das eine Auge ist so geschwollen und blau dass er es gar nicht mehr öffnen konnte. Dagegen scheint es als ob Olivier Martinez (46) überhaupt nicht verletzt ist.

Nun hat das Model eine einstweilige Verfügung gegen Oliver Martinez erwirkt. Laut der "TMZ" erzählte Aubry bei seiner Aussage der Polizei, dass Olivier ihn anschreite und ihm drohte, dass er und Halle mit der Kleinen nach Paris ziehen werden, und Gabriel sollte besser auch dort hin ziehen sonst würde er ihn umbringen.

Gabriel Aubry behauptet auch, dass Olivier dann noch sagte:"Wir werden jetzt die Polizei rufen und dann wirst du denen erzählen dass du mich attackiert hast, oder ich werde dich umbringen".

Bis jetzt hat sich Olivier Martinez zu diesen Vorwürfen noch nicht geäussert. Aber eines ist ganz klar, Gabriel wird für seine kleine Tochter kämpfen, er hatte es schon geschafft, dass Halle nicht mit Nala nach Paris ziehen darf. Dies war ja auch der Auslöser des Streites. Nun wird er auch alles dafür tun, dass er in den USA bleiben kann und vor allem auch seine kleine Tochter regelmäßig sehen darf.

Wer nun wirklich der Übeltäter in der ganzen Geschichte ist, wird sich hoffentlich bald herausstellen. Für die kleine Nahla kann man nur hoffen, dass ihre Eltern eine friedliche Lösung finden werden.


Teilen:
Geh auf die Seite von: