Von Nils Reschke 0
Premier League

Fußball-Schreckensnachricht: Stilian Petrov von Aston Villa hat Leukämie

Kehrt denn im Fußball keine Ruhe ein? Wir wollen über Tore diskutieren, über tolle Spiele – aber ganz sicher nicht über derart schlimme Schicksalsschläge. Bei Aston Villa ist Kapitän Stilian Petrov an Leukämie erkrankt.


Immer öfter schreiben Schreckensmeldungen im Fußball üble Geschichten. Auffällig sind die schlimmen Nachrichten in der jüngsten Vergangenheit: Der Lebertumor bei Eric Abidal vom FC Barcelona, die Herz-Operation bei Antonio Cassano vom AC Mailand. Oder zuletzt Fabrice Muamba von den Bolton Wanderers, der im Halbfinale des FA Cups in Tottenham bewusstlos zusammenbrach. Mittlerweile befindet sich Muamba aber wieder auf dem Weg der Besserung. Doch schon die nächste traurige Nachricht erhalten wird aus dem Mutterland des Fußballs.

Denn wie Aston Villa jetzt bekannt gab, ist der Kapitän des Vereins aus der Premier League schwer erkrankt. Beim Bulgaren Stilian Petrov wurde Leukämie diagnostiziert. The Villians stehen unter Schock, und mit ihnen wohl die Fans aller englischen Clubs. Der tückische Blutkrebs wurde eigentlich eher zufällig festgestellt. Denn im Match beim FC Arsenal hatte sich Petrov am Freitagabend vorzeitig auswechseln lassen. Der 32-Jährige hatte über Fieber geklagt. In der anschließenden Untersuchung kam dann das Unfassbare heraus: Der Bulgare leidet an Leukämie.

Aston Villa rief auf seiner Internetseite allerdings auch zur Besonnenheit auf, forderte alle auf, die Privatsphäre seines Kapitäns zu respektieren. Der Vereine werde informieren, sobald es etwas Neues gebe, ist dort nachzulesen. Weiter heißt es in einem offiziellen Statement des englischen Vereins aus der Premier League: „Stilian wird von Villa all die Liebe und Unterstützung bekommen, die nötig ist, um das zu einem guten Ende zu bringen.“ Man kann Petrov und seiner Familie für die nächste Zeit einfach nur viel Kraft und Mut zusprechen. Seit 2006 schon spielt der 32-Jährige für das Team aus Birmingham. Sein schwerstes Match hat er jetzt erst noch vor sich.


Teilen:
Geh auf die Seite von: