Von Stephanie Neuberger 0
Royaler Besuch

Fürst Albert und Charlène zu Besuch in Deutschland

Fürst Albert und Charlène sind bereits gestern in Berlin gelandet. Heute trifft das Fürstenpaar zahlreiche Politiker. Es ist der erste, offizielle Besuch des Paares in Deutschland seit ihrer Traumhochzeit im vergangenen Jahr.


Wie angekündigt sind Fürst Albert und seine Ehefrau Charlène gestern in Berlin gelandet. Ganz leger gekleidet in Flip Flops, langer Strickjacke und Sonnenbrille im Haar ging es für die Fürstin nach der Landung in ein Berliner Nobelhotel. Heute stehen dann die offiziellen Termine auf den Plan. Erster Programmpunkt war der Besuch auf Schloss Bellevue. Dort empfing Bundespräsident Joachim Gauck zusammen mit seiner Lebensgefährtin Daniela Schadt das Fürstenpaar.

Galerie und Voting: Die schönsten Royal-Paare

Für diesen Anlass hatte sich Fürstin Charlène in Schalle geworfen. In einem mintgrünen Hosenanzug machte sie eine gute Figur. Ihr sommerliches Outfit passte zwar nicht zum bewölkten Himmel über Berlin, dennoch war die Laune der Fürstin offenbar gut. Sofort plauderte sie mit unserer First Lady. Fürst Albert und Gauck sollen sich rund eine Stunde unterhalten haben. Währenddessen haben ihre Frauen ebenfalls einen Plausch gehalten. Nach dem Gespräch mit dem Bundespräsidenten unterhielt sich Albert auch mit dem Finanzminister. Nach dem Termin auf Schloss Bellevue gab es keine Verschnaufspause. Zum Mittagessen lud Guido Westerwelle das Paar zu einer Bootsfahrt auf der Spree ein.

Bereits das Programm am ersten Tag ihres Besuches in Deutschland zeigt, dass es sich dabei nicht um reine Vergnügungsreise handelt. Wie der Palast in Monaco bereits vor der Reise nach Deutschland ankündigte, dient dieser Aufenthalt dazu, die Beziehung zwischen den Ländern zu vertiefen.

Es ist seit der Hochzeit von Fürst Albert und Charlène der erste offizielle Besuch in Deutschland. Das Fürstenpaar wird noch ein paar Tage bleiben.


Teilen:
Geh auf die Seite von: