Von Stephanie Neuberger 1
Keine Zeit für Nachwuchs

Fürst Albert und Charlène: Keine Babyplanung

Fürst Albert und Charlène feierten vor rund 1 1/2 Jahren eine traumhafte Hochzeit. Seitdem wird auf die Nachricht gehofft, dass das Fürstenpaar Nachwuchs erwartet. Doch Albert erklärte jetzt, dass sie keine Babyplanung verfolgen. Ihnen fehle die Zeit für die Familiengründung.


Im Sommer 2011 machte Fürst Albert seine Charlene Wittstock zur Frau. Seitdem ist sie die Fürstin von Monaco und begleitet ihren Ehemann bei offiziellen Anlässen. Seit der märchenhaften Heirat vor rund 1 1/2 Jahren warten alle gespannt, wann das Paar Nachwuchs bekommt. Bisher konnte bei Charlène noch kein Babybauch gesichtet werden. Nachdem Kate und William bereits ein Kind erwartet, ist der Druck auf das monegassische Royale-Paar noch gestiegen.

Immerhin haben sie beinahe zeitgleich geheiratet. Doch jetzt zerschlug Albert die Hoffnungen auf royalen Nachwuchs. Zumindest für die nächste Zeit. Dem Schweizer Sender SRF erklärte der Fürst zu den Babyplänen: "Man muss eines nach dem anderen angehen." Derzeit bleibe nur wenig Zeit. "Viele Verpflichtungen, Sitzungen und offizielle Anlässe" seien für romantische Pläne ein Problem sagte der 54-Jährige.

Schade, denn die Monegassen warten schon lange auf royalen Nachwuchs und die Freude über Babynews wäre sicherlich groß. Doch das Paar hat noch Zeit, um ein Baby zu bekommen. Nachdem Albert viele Jahre als ewiger und eiserner Junggeselle bekannt war, fand er seine Charlène und ehelichte sie. Irgendwann wird das Paar auch Kinder bekommen, wenn die Zeit reif ist. Wann sie die Familienplanung in Angriff nehmen, bleibt natürlich ihnen überlassen.

Derzeit ist Fürst Albert mit Freunden in St. Moritz, um bei den Bob-Weltmeisterschaften dabei zu sein. Eine Auszeit fernab seiner Pflichten ist ein seltenes Vergnügen, dass umso wichtiger für den Fürsten ist. "Ich genieße solch entspannte Wochenenden unter Freunden", sagte er im Interview.


Teilen:
Geh auf die Seite von: