Von Stephanie Neuberger 1
1. Hochzeitstag

Fürst Albert und Charlène feiern 1. Hochzeitstag

Vor einem Jahr sagten Fürst Albert und Charlène "Ja" zu einander. Dies bedeutet, dass Monaco auch seit einem Jahr eine neue Fürstin hat. Die vergangenen 12 Monate waren nicht immer leicht für das Paar, denn böse Gerüchte überschatten immer wieder ihre Liebe.


Gestern vor einem Jahr fand die standesamtliche Hochzeit von Fürst Albert und Charlène Wittstock statt. Mit ihrem "Ja" wurde die frühere Sportlerin zur Fürstin von Monaco. Heute vor einem Jahr fand dann die kirchliche Trauung statt. In einem wunderschönen und schlichten Kleid von Armani schritt die neue Frau vom Fürsten zum Altar. Doch die Hochzeit und die Liebe der beiden wurde von bösen Gerüchten überschattet. Es wurde berichtet, dass Charlène vor der Hochzeit versuchte, den Albert zu verlassen, aber dann zur Ehe gezwungen wurde. Das Paar betonte stets, dass diese Geschichten ausgedacht seien und sie sich wirklich lieben. Leider wird auch ein Jahr nach der Eheschließung darüber spekuliert, ob Charlène wirklich glücklich ist.

Galerie und Voting: Die schönsten Royal-Paare

Fürst Albert und seine Ehefrau trotzen aber allen Gerüchten und halten zueinander. Pünktlich zum ersten Hochzeitstag dankte Albert seiner Frau via Facebook und machte ihr ein großes Kompliment, dass sie die Rolle als Fürstin so gut meistere. "Wir sind sehr glücklich und ich habe das Gefühl, dass es gestern passiert ist. Ich bin sehr stolz auf das, was meine Frau im vergangenen Jahr geleistet hat. Die Gründung ihrer Stiftung, die Kindern und Sport gewidmet ist, und ihren Einsatz für ihre neue Rolle in Monaco. Sie erfüllt diese schwierige Mission perfekt und dafür danke ich ihr." Ganz Monaco wartet währenddessen darauf, dass das Paar endlich eine Schwangerschaft verkündet und ihre Liebe damit krönt.

Am 9. Juli wird das Fürstenpaar zum ersten gemeinsamen öffentlichen Besuch nach Deutschland kommen.


Teilen:
Geh auf die Seite von: