Von Mark Read 0
Alberts fliegt luxuriös

Fürst Albert leistet sich einen neuen Luxusjet

Fürst Albert von Monaco hat sich einen neuen repräsentativen Luxusjet für Staatsreisen gekauft. Der Flieger war nicht ganz billig, entspricht aber immerhin den neuesten Umweltstandards.


Man muss immer Kosten und Nutzen abwägen - auch als Fürst von Monaco. Fürst Albert hat mal eben schlappe 40 Millionen Euro für einen neuen Luxusjet ausgegeben. Doch erhofft sich das Staatsoberhaupt der Monegassen dadurch Einsparungen beim Kerosinverbrauch. Das Flugzeug entspricht den neuesten Umweltstandards und soll Alberts Ruf als umweltbewusster Monarch bestätigen.

Der Flieger vom Typ Falcon 7X ist stolze 23 Meter lang und kann ohne eine einzige Tankfüllung 11.000 Kilometer zurücklegen. Übrigens hat Alberts Frau Charlène bei der Inneneinrichtung des Fliegers ein gehöriges Wort mitzureden gehabt. Acht Passagiersitze, dazu zwei Sofabetten und alles in dunklem Holz gehalten - in dem stilvoll eingerichteten Jet lässt es sich mit Sicherheit aushalten.

Das Fürstenpaar begutachtete das neue Reisevehikel kürzlich in einem Hangar am Flughafen von Nizza und ließ es sich dabei nicht nehmen, den Flieger gleich zu taufen. Schon am heutigen Dienstag wird Fürst Albert mit dem Flugzeug einen ersten offiziellen Staatsbesuch absolvieren. Er fliegt ins pazifische Inselparadies Palau. Na dann: Guten Flug!


Teilen:
Geh auf die Seite von: