Von Mark Read 0

Fürst Albert: Hat er Charlene betrogen?


Gerade letztes Wochenende fand die Traumhochzeit von Fürst Albert und Fürstin Charlene in Monaco statt. Nun tauchen wieder Gerüchte auf, dass Fürst Albert neben seinen bereits anerkannten unehelichen Kindern Jazmine (19) und Alexandre (7), noch zwei weitere kleine Kinder hat. Die Frage, die sich nun allen stellt: Sind diese Kinder während seiner Beziehung zu Charlene entstanden?

Dass Fürst Albert kein Kind von Traurigkeit ist, ist allen bekannt. Das wird auch nicht Charlene entgangen sein. Aber so wild die eigene Vergangenheit auch sein mag, kann man sich durchaus trotzdem ändern. Angeblich hat Fürst Albert diese Wandlung vollzogen, nachdem er Charlene kennengelernt hat. Ob dies tatsächlich der Wahrheit entspricht, wird momentan stark angezweifelt.

Bereits einige Tage vor der Hochzeit kamen Gerüchte auf, dass Albert noch zwei weitere uneheliche Kinder hat, die noch sehr jung sind. Dies würde bedeuten, dass sie in der Zeit seiner Beziehung zu Charlene entstanden sind. Angeblich wollte Charlene, nachdem sie diese Neuigkeiten erhalten hatte, die Hochzeit platzen lassen und in einer Nacht und Nebel Aktion aus dem Fürstentum flüchten. An der Grenze wurde sie schließlich aufgehalten und nur mit viel gutem Zureden zur Rückkehr bewogen. Ihre Einwilligung zur Heirat wurde gut bezahlt und ein Vertrag verpflichtet sie mindestens fünf Jahre mit Fürst Albert verheiratet zu bleiben. Eine bitterböse Geschichte! Ob sie der Wahrheit entspricht, darüber kann man nur spekulieren.

Die frisch vermählten sind nun in Südafrika und lassen es sich nach den Strapazen der Hochzeit und all den bösen Gerüchten dort in einem fünf Sterne Hotel gut gehen.


Teilen:
Geh auf die Seite von: