Von Jasmin Pospiech 0
Petition wurde abgewiesen

Für "Wanderhure" Alexandra Neldel ist endgültig Schluss

Oh nein! Der Fernsehsender Sat.1 will mit "das Vermächtnis der Wanderhure" die erfolgreiche Mittelalter-Saga im November abschließen. Die Petition der enttäuschten Fans, auch die beiden letzten Teile der Romanreihe zu verfilmen, wurde abgelehnt. Werden sich die Fans das gefallen lassen?


Schade! Dabei hatten sie sich doch so angestrengt!

Wie jetzt bekannt wurde, wird die erfolgreiche Reihe der Romanverfilmung "Die Wanderhure" mit "Verliebt in Berlin"-Star Alexandra Neldel (36) in der Hauptrolle mit dem dritten Teil im November sein endgültiges Ende finden!

Fans der beliebten Schauspielerin und der Bestsellerreihe nach Iny Lorentz sind enttäuscht. Ihre Petition, dass auch die zwei letzten Teile verfilmt werden sollen, die sie im April eingereicht hatten, wurde einfach so abgelehnt. Schon am 13. November soll nun schon die letzte Verfilmung "Das Vermächtnis der Wanderhure" auf Sat.1 ausgestrahlt werden. Es ist nicht wirklich nachvollziehbar, wieso das Projekt nicht vollständig abgeschlossen wird. Denn die Mittelalter-Geschichte um die schöne Marie, die wider Willen zur Hure wird und sich dann gnadenlos an ihren Peinigern rächt, hat bereits jeweils bei den ersten beiden Verfilmungen mehr als 10 Millionen Zuschauer vor die Bildschirme gelockt und machte damit ordentlich Quote. Doch Sat.1 bleibt stur und schließt die Saga damit ab.

 

Werden die Fans sich das aber jetzt gefallen lassen? Oder gar den letzten Teil boykottieren? Wir werden uns wohl noch etwas gedulden müssen, bis wir das erfahren werden.


Teilen:
Geh auf die Seite von: