Von Kathy Yaruchyk 0
Ihr erstes Mal

Für einen ganz besonderen Menschen: Gina-Lisa lässt sich tätowieren

"Wie kann man sich nur so etwas antun?", schreit die Gina-Lisa durch das berliner Tattoo-Studio, doch sie tut es trotzdem, denn das Tattoo ist etwas ganz Besonderes, für einen der wichtigsten Menschen in ihrem Leben.


Gina-Lisa Lohfink (26) hat sich vor einigen Tagen ihr erstes Tattoo stechen lassen- für eine sehr wichtige Person in ihrem Leben.

Die Blondine schrie und jammerte, doch letztendlich hat sich der Schmerz gelohnt, denn das Tattoo ist ihrer kranken Oma gewidmet: "Meine Oma liegt im Sterben, sie hat Krebs im ganzen Körper“, so Gina-Lisa gegenüber der Bild.

Nach einigen Stamperl Sambuca hat die 26-Jährige genug Mut gefasst und sagt: "Ich mach es jetzt. Weil meine Oma gerade im Sterben liegt. Deswegen will ich noch, dass sie es sieht. Dass sie weiß, ich trage ihren Namen auf mir und halte sie und das sie immer bei mir ist“.

Nach rund 20 Minuten ist Star-Tätowierer Daniel Krause fertig: Auf dem linken Unterarm von Gina-Lisa steht nun der Name der 82-jährigen Großmutter: Annelie "mit Stern statt Punkt auf dem i, so hat sie es sich gewünscht“, erzählt das Busenwunder.

Offensichtlich war der Schmerz im Nachhnein doch nicht so schlimm, denn die Kultblondine hat schon die nächste Idee für ein Tattoo: "Als nächstes lass ich mir den Namen meiner Mutter stechen. Sie heißt Petra!“


Teilen:
Geh auf die Seite von: