Von Nils Reschke 0
Best of Wikipedia

Führen „One Direction“ Wikipedia in die „Sackgasse“?

Es ist wohl das skurrilste alle Ergebnisse: Die Top-Platzierung der am häufigsten abgerufenen Wikipedia-Artikel in Deutschland. Und irgendwie haben vermutlich die zuckersüßen Jungs von „One Direction“ dabei ihre Finger im Spiel.


Top-Rankings und jede Menge Bestenlisten gab es zum Jahreswechsel ja eine Menge zu lesen. Ob nun die Musikcharts, die Liste mit den Prominenten, bei denen die Kasse am kräftigsten klingelte oder aber Sportler, für die 2012 ganz besonders toll gelaufen ist – alles war irgendwo zu finden. Was noch fehlte, waren die beliebtesten Artikel auf Wikipedia. Eine solche Liste gibt es durchaus, nur gibt sie auf den ersten Blick auch große Rätsel auf. Denn ausgerechnet der Artikel zur „Sackgasse“ soll in der deutschen Ausgabe von Wikipedia am meisten abgerufen worden sein. Da staunt der Laie, und der Fachmann wundert sich.

Des Rätsels Lösung könnte ein simpler Übersetzungsfehler sein. Denn wir erinnern uns: 2012 war das Jahr des großen Durchbruchs für die britisch-irische Boyband „One Direction“. Übersetzt bedeutet der Name nun eher Einbahnstraße statt Sackgasse – aber es würde zumindest Sinn machen. Kommt dann noch eine eventuell falsche Verlinkung hinzu, ist das Mysterium wie durch ein Wunder gelöst. Der schwedische Programmierer Johan Gunnarsson zeichnet für dieses „Best of Wikipedia“ verantwortlich und nennt eine weitere Möglichkeit: sogenannte Bots. Damit sind beispielsweise Crawler von Suchmaschinen wie Google eine ist gemeint, die das weltweite Netz quasi „abtasten“. „Leider habe ich keine Möglichkeit, zwischen Abrufen von Menschen und Abrufen von Bots zu unterscheiden“, ringt Gunnarsson nach Erklärungen.

Nunja, zumindest die Einträge hinter der deutschen Sackgasse machen in der Bestenliste der am häufigsten abgerufenen Wikipedia-Artikel in Deutschland sind. Da findet sich auf Platz zwei nämlich das Soziale Netzwerk Facebook. Noch vor einem Eintrag, der traditionell recht beliebt ist: Die Liste der verstorbenen Menschen in 2012, neudeutsch auch als Nekrolog bezeichnet. Und dann scheinen noch TV-Serien bei den deutschen Bürgern besonders beliebt zu sein. Gleich drei von ihnen finden sich in den Top Ten wieder: Auf Platz vier „How I met your mother“, einen Rang dahinter „The Big Bang Theory“ und auf Platz acht schließlich noch „Two and a Half Men“. Gegen die deutsche Sackgasse hatten sie aber keine Schnitte. Oder aber eben gegen „One Direction“...


Teilen:
Geh auf die Seite von: