Von Mark Read 0
Neues Video

"Friday"-Sängerin Rebecca Black feiert jetzt ihren "Saturday"

2011 wurde die damals 13-jährige Rebecca Black mit ihrem YouTube-Hit "Friday" zu einem Internetphänomen. Zweieinhalb Jahre später soll ihr neuer Song an diesen Erfolg anküpfen. Jetzt geht es um "Saturday".

Rebecca Black war kein One Hit Wonder

Jung und selbstbewusst: Rebecca Black

(© Getty Images)

Klick dich hier in die Bildergalerie >

2011 wurde aus der Teenagerin Rebecca Black über Nacht ein Internetphänomen. Die damals 13-Jährige aus der US-Stadt Anaheim hatte den Song "Friday" aufgenommen und dazu einen Videoclip produziert. Plötzlich ging der Clip bei YouTube durch die Decke.

Innerhalb weniger Monate hatte der "Friday"-Clip fast 200 Millionen Aufrufe und mehrere Millionen "Dislikes". Kaum ein anderes Video wurde jemals so verspottet, kaum eine andere Sängerin für ihre unschuldig-naive Art derart durch den Kakao gezogen wie Rebecca Black.

In der Zeit nach dem "Friday"-Hype veröffentlichte Rebecca noch einige weitere Songs wie "My Moment", "Sing It" oder "In Your Words". Die Videos wurden ebenfalls mehrere Millionen mal aufgerufen und machten deutlich, dass in der jungen Frau viel mehr Potenzial steckt als man zunächst glauben durfte.

"Saturday" knüpft direkt an "Friday" an

Nun hat Rebecca, gemeinsam mit Dave Days, ein neues Video veröffentlicht, das direkt an "Friday" anknüpfen soll. Passenderweise heißt das Lied "Saturday" und beschreibt den Tag nach der großen Party zum Wochenausklang. Das Video knüpft an mehrere Stellen direkt an "Friday" an und ist äußerts witzig geworden.

Ein geschickter Marketing-Zug, das Ganze als Nachfolger zu "Friday" zu vermarkten. So hat "Saturday" schon nach wenigen Tagen über 17 Millionen Aufrufe abstauben können.

Hier könnt ihr euch das Video zu "Saturday" ansehen.


Teilen:
Geh auf die Seite von: