Von Mark Read 0

Freispruch für Jörg Kachelmann!


Der TV-Wetterfrosch Jörg Kachelmann wurde freigesprochen! Das Mannheimer Landgericht fällte heute morgen das Urteil im spektakulären Vergewaltigungsprozess gegen den beliebten Fernsehmoderator. Damit geht einer der größten Gerichtsprozesse der letzten Jahre zu Ende.

Exakt um 9:07 Uhr verkündete der vorsitzende Richter Michael Seidling das Urteil: Jörg Kachelmann hat sich nicht der Vergewaltigung schuldig gemacht. Es gab nicht ausreichend Beweise dafür, dass der 52-Jährige im Februar 2010 seine Freundin zum Geschlechtsverkehr genötigt hat. Als das Urteil verkündet wurde, brandete laut "Bild" spontan Jubel im Saal auf.

Kachelmann wurde allerdings nur "in dubio pro reo" (In Zweifel für den Angeklagten) freigesprochen. In seiner Urteilsbegründung bekräftigte der Richter, dass das Gericht nicht zwingend von der Unschuld Kachelmanns überzeugt sei. Ebensowenig von einer wissentlichen Falschbeschuldigung durch Kachelmanns Ex-Freundin. Es habe schlicht zu wenig Beweise gegeben, um ihre Aussage zu untermauern.

Ein Urteil könne, so Richter Seidling, nicht aufgrund einer bloßen Verdachtslage gesprochen werden. Die Verdachtsmomente gegen Kachelmann hätten sich zwar im Laufe der Verhandlung "abgeschwächt, aber nicht verflüchtigt". Auch den Verteidiger des TV-Manns, Johann Schwenn, kritisierte der Richter scharf. Sein Verhalten gegenüber der Strafkammer habe häufig Respekt und Anstand vermissen lassen.

Kachelmann kann es egal sein. Er ist offiziell freigesprochen, etwa 14 Monate nach seiner Verhaftung. Seine TV-Karriere dürfte allerdings trotzdem im Eimer sein. Kachelmann dürfte auch als freier Mann im Fernsehen schwer zu vermitteln sein.

[polldaddy poll=5098766]


Teilen:
Geh auf die Seite von: