Von Steffen Trunk 0
Wie ein Elternabend aus dem Ruder läuft

„Frau Müller muss weg!“: So witzig wird der neue Kinofilm mit Anke Engelke

Der Grundschullehrerin ihrer Kinder soll das Vertrauen entzogen werden! Diesen Wunsch hegen fünf Elternteile einer Übergangsklasse in Dresden. In den Augen der Eltern soll Frau Müller überfordert, faul und die Klasse nicht im Griff haben. Sie wünschen sich einen neuen Klassenlehrer. Doch dann beginnt ein urkomischer Kampf zwischen Lehrerin und Eltern, der später sogar ganz große Ausmaße annimmt…


Sönke Wortmann hat sich dem erfolgreichen Theaterstück von Lutz Hübner angenommen. Die perfekt abgestimmte Kino-Kömodie beinhaltete eine bittersüße Abrechnung mit dem deutschen Bildungssystem.

Eltern wollen Frau Müller loswerden

Helikopter-Eltern, die alles dafür tun würden, damit ihr Kind den Sprung aufs Gymnasium schafft, vereinigen sich, um die Klassenlehrerin Frau Müller loszuwerden. Durch böse Anschuldigungen, an den Haaren herbeigezogene Argumente und mit ganz viel fauler Kreativität wollen sie einen neuen Lehrer für ihre Schüler. Der Aufstand im Klassenzimmer beginnt!

Frau Müller holt zum Gegenschlag aus

Doch die Elternteile haben nicht mit der Reaktion von Frau Müller gerechnet! Diese geht zum Angriff über und holt zum verbalen Rundumschlag aus… Und weil man seine Frustrationen und Ängste nicht mehr an der Lehrerin auslassen kann, beginnt nun die Schuldzuweisung und gegenseitige Zerfleischung.

Sönke Wortmann und die Traumbesetzung

In den Hauptrollen dieses entwaffnend ehrlichen und extrem komischen Ensemblestücks agieren Gabriela Maria Schmeide („Frau Müller“) sowie Justus von Dohnányi, Anke Engelke, Ken Duken, Mina Tander und Alwara Höfels als Elternteile der Grundschulkinder.

Bildergalerie: Die lustigsten Szenen-Bilder aus „Frau Müller muss weg!

Seht hier den Trailer zum Film, der am 15. Januar 2015 in den Kinos läuft!

Quiz icon
Frage 1 von 6

"Frau Müller muss weg!" Quiz Mit welcher Comedy-Serie hat Anke Engelke Erfolg?


Teilen:
Geh auf die Seite von: