Von Nils Reschke 0
FC Bayern in Turin

Franck Ribéry tönt: „Wir haben keine Angst vor Juventus Turin!“

Borussia Dortmund hat es vorgemacht. Heute Abend ab 20.45 Uhr wollen es die Bayern nachmachen. Vor dem Rückspiel gegen Juventus Turin strotzt der frischgebackene Meister nur so vor Selbstvertrauen.


Der frischgebackene deutsche Meister spielt im Viertelfinale der Champions League bei Juventus Turin auf und reist mit einem 2:0-Vorsprung beim Tabellenführer der Serie A an. Zwar ist man sich im Lager der Münchner einig, dass die Sache längst noch nicht erledigt sei. Doch Franck Ribery sagt auch: „Wir sind der FC Bayern. Wir haben vor Juventus keine Angst!“

Tatsächlich war die Bilanz der Turiner bis vor dem Hinspiel gegen den FCB sogar noch positiv. Drei Mal hatte die „Alte Dame“ die Bayern in insgesamt sechs Duellen schon geschlagen. Allerdings muss auch festgehalten werden: noch niemals mit zwei Treffern Differenz. Und die braucht Turin, um mit einem 2:0 die Verlängerung zu erreichen. Gelingen den Bayern ein oder sogar zwei Auswärtstore, muss Juve sogar schon mit drei Treffern Abstand gewinnen.

Das sieht also sehr gut aus, dass sich deutsche Fußballfans auf ein Halbfinale mit zwei Vertretern aus der Bundesliga freuen dürfen. Real Madrid ist ebenso schon weiter, der FC Barcelona hat nach einem 2:2 bei Paris Saint Germain die besten Karten. Und am Freitag wird dann gelost. Entweder also es gibt dann ein rein deutsches und spanisches Duell. Oder aber der BVB und Bayern treffen dann womöglich auf die beiden Topteams aus Spanien.


Teilen:
Geh auf die Seite von: