Von Mark Read 0
Wegen seiner Narbe

Franck Ribéry: Spanische Politikerin beleidigt ihn wegen seines Aussehens!

Frankreiches Fußballstar Franck Ribéry hat seit einem Verkehrsunfall, den er als Kleinkind miterlebte, eine große Narbe im Gesicht. Wegen eben dieses Merkmals wurde er nun via Twitter übel beleidigt - von einer spanischen Politikerin, die es eigentlich besser wissen müsste.


Bei der EURO 2012 in Polen und Ukraine war für Franck Ribéry und sein Land Frankreich im Viertelfinale Endstation. Gegen den Titelverteidiger aus Spanien unterlag die "Equipe tricolore" mit 0:2 und musste somit früher als erhofft die Koffer packen. Auf dem Platz kam es während der Partie zu keinen bösen Fouls oder sonstigen Auseinandersetzungen - abseits davon sehr wohl. Denn eine spanische Politikerin schoss hoffnungslos übers Ziel hinaus, als sie Ribéry über Twitter böse beleidigte.

"Habt ihr jemals einen so hässlichen Typen wie Ribery gesehen?", twitterte Elena Valenciano (51) während der Partie und spielte auf die Gesichtsnarbe an, die Ribéry seit einem Autounfall als Kleinkind trägt. Die Welle der Entrüstung folgte prompt. Schließlich kann niemand etwas für sein Aussehen, erst recht nicht Ribéry. Außerdem ist die Gesichtsnarbe längst zum Markenzeichen des dribbelstarken Franzosen geworden.

Nachdem ihr Internet-User den Grund für Ribérys Narbe erzählt hatten, ruderte Valenciano noch zurück: "Ich wusste nichts von dem Unfall als Kind. Es war ein dummer Kommentar." Das war es in der Tat, und auch wenn sich die Politikerin anschließend sogar auf französisch entschuldigte, war hier nichts mehr zu retten. Zum Glück zeigt Spaniens Mannschaft auf dem Feld wesentlich mehr Sportsgeist.


Teilen:
Geh auf die Seite von: