Von Lena Gertzen 0
Lange wurde er für tot erklärt

Francesco Medina alias "Maximilian zu Altenburg" kehrt zu "Alles was zählt" zurück

Ein Jahr haben wir ihn schmerzlich vermisst, jetzt ist er endlich wieder zurück. Francisco Medina wird als "Maximilian von Altenburg" zu "Alles was zählt" zurückkehren und wirft dabei einige Fragen in Essen auf.


Damals dachten wir, es wäre ein Abschied für immer. "Maximilian von Altenburg" kehrt auf Grund des Todes seiner Serientochter "Letizia" nach einem Jahr Abwesenheit plötzlich wieder in Essen auf.

Fragen über Fragen

Ab dem 24. November wird Francesco erneut das Set von AWZ bereichern, doch dabei wirft er unzählige Fragen auf und sorgt für reichlich Chaos. Wie hat es "Maximilian" damals geschafft, als er lebendig begraben wurde, aus dem Sarg zu fliehen und wie wird es ihm am Grab seiner Tochter ergehen?

Fans bewegten ihn zur Rückkehr

Ab Ende November werden "Alles was zählt"-Fans endlich Antworten auf diese verworrenen Fragen erhalten. Apropos Fans: Francesco Medina kehrt nur wieder an das AWZ-Set zurück, weil ihm der Zuspruch seiner Fans so wichtig ist.

"Einer der Hauptgründe für meine Rückkehr war der große Zuspruch meiner Fans in Briefen und E-Mails. Das hatte ich noch nie, egal, wo ich gespielt habe, und das hat mich sehr berührt. Ich freue mich, dass ich den Menschen mit meiner Rückkehr zu AWZ eine Freude machen kann", so der Schauspieler im Interview mit RTL.

Zwar kehrt "Maximilian" zurück, doch gleich sieben Darsteller verlassen die Serie!


Teilen:
Geh auf die Seite von: