Von Kati Pierson 0
GP von Spanien

Formel 1: Pastor Maldonado ist der Sensations-Sieger von Barcelona

Was war das für ein Rennen in Barcelona! Pastor Maldonado ist der fünfte Sieger im fünten Rennen der laufenden Formel-1-Saison. Im Williams sicherte sich der Venezuelaner vor Fernando Alsono und Kimi Räikönen den ersten Platz. Aber was machen die Deutschen?


Nach drei Wochen Pause und den Tests in Mugello in der letzten Woche zog der Formel-1-Zirkus dieses Wochenende seine Runden in Barcelona. Und dieses Wochenende war der reinste Zirkus.

Zum einen gab es da die aberkannte Poleposition von Lewis Hamilton. Der Dank einer Strafversetzung wegen Spritmangels nur von Startplatz 24 das Rennen begann. Auch für Jenson Button, der am Freitag noch Bestzeit holte reichte es im Qualifying nur für Startplatz 10.

Sensation des Wochenendes war Pastor Maldonado. Erst holte er sich durch die Strafversetzung von Hamilton die Poleposition und fuhr dann unter Druck durch den Spanier Fernando Alonso den Sieg nach Hause. Nachdem es für das Team Williams im letzten Jahr fast desaströs lief, sicherten sie sich dieses Jahr quasi mit einem Rookie im Formel 1 - Theater den ersten Sieg seit 8 Jahren. Bis zu diesem Wochenende war Pastor Maldonado nur den Wenigsten ein Begriff - jetzt stand er ganz oben auf dem Treppchen. Kimi Räikönnen landete auf Platz 3. Er fuhr ein blitzsauberes, aber unauffälliges Rennen.

Aber was machen die Deutschen? Michael Schumacher schoss sich selbst und und Bruno Senna ins Aus. Er war aber wie immer nicht schuld. Es war der Zick-Zack-Kurs des Vordermannes, den aber in der Zeitlupe leider niemand sehen konnte.

Sebastian Vettel stellte seinen Boliden auf Platz 6 ab. Nico Rosberg reihte sich dahinter auf Platz 7 ein. Hülkenberg kam als 10 mit einer Runde Rückstand ins Ziel. Platz 18 und zwei Runden Rückstand hatte Timo Glock im Marussia.

In der Weltmeisterschaft sind Vettel und Alonso jetzt mit 61 Punkten gleichauf. Hamilton ist auf Platz 3, gefolgt von unserem Eichhörnchen Kimi Räikönnen und dem diese Saison unauffälligen Mark Webber. Am 27. Mai findet das nächste Rennen aus Monte Carlo im Fürstentum Monaco statt.


Teilen:
Geh auf die Seite von: