Von Kati Pierson 0
GP von Belgien

Formel 1: Button siegt vor Vettel - Alonso und Hamilton im Crash

Am Wochenende war die Sommerpause für die Formel 1 vorbei. Endlich ging es wieder los. Den Piloten war die Lust am Fahren schon an den Interviews in den letzten Tagen anzumerken. Aber die Welt blickte auf Michael Schumacher.

Sebastian Vettel

Sebastian Vettel

(© getty images / other)

Klick dich hier in die Bildergalerie >

Sein 300. Rennen bestritt Michael Schumacher an diesem Wochenende und das ausgrechnet in seinem Wohnzimmer im belgischen Spa. 1991 stieg er als 22-Jähriger erstmal in einen Rennwagen und bestritt ein Rennen. Damals fiel er mit einem Kupplungsschaden aus. Diesen Sonntag stellte er seinen Boliden auf Platz Sieben ab und sicherte sich so wertvolle Punkte. Spektakuläres überließ der Altmeister aber dieses Jahr in Spa seinen Kollegen.

So lieferten sich Hamilton, Alonso, Grosjean und Perez gleich zu Beginn eine Horror-Kollision die alle vier aus dem Rennen warf. Zum Glück geschah trotz einigen Abhebern und gefährlichen Sekunden keinem der Fahrer etwas. Button, der sich die Pole Position am Samstag ergattert hatte, legte einen astreinen Start-Ziel-Sieg hin. Vettel war endlich wieder auf Platz Zwei zurück auf dem Podium. Kimi Räikkönen sicherte sich mit einem Wahnsinns-Manöver in Eau Rouge den dritten Platz. Mark Webber schaffte es am Ende nach seiner Startplatz-Versetzung auf Grund eines Getriebewechsels immerhin auf Platz Sechs.

Was bedeutet das jetzt für die Weltmeisterschafft? Acht Rennen vor Schluss führt immer noch Alonso. Vettel konnte sich jedoch auf Platz Zwei vorarbeiten. Damit ist der Pilot vorbei an Mark Webber, der jetzt im zweiten Red Bull auf Platz drei lauert. Kimi Räikkönen ist vorbei an Lewis Hamilton und somit vor dem Briten auf der Fünf auf Platz Vier. Michael Schumacher konnte sich bis auf Platz 10 vorarbeiten.  Es bleibt also weiterhin spannend im Kampf um den Titel.


Teilen:
Geh auf die Seite von: