Von Kathy Yaruchyk 0
Im Promipool-Interview

Florian Ambrosius moderiert „LIKE! – Die größten Internet-Storys“

Seit über zehn Jahren ist er schon als Moderator tätig und vielen durch zahlreiche Super-RTL-Formate oder von „Gossip - Das Entertainment Magazin" bekannt. Ab Sonntag, den 19. Juli, ist Florian Ambrosius (39) wieder im Fernsehen zu sehen. Er moderiert die neue RTL-II-Sendung „LIKE! – Die größten Internet-Storys“ (20.15 Uhr). Im Interview mit Promipool sprach Florian Ambrosius über seinen neuen Moderationsjob und verriet auch, ob das berühmt berüchtigte Kleid für ihn schwarz-blau oder weiß-gold aussieht.

Am 19. Juli startet „LIKE! – Die größten Internet-Storys“. Was hat Sie gereizt, diesen Job anzunehmen?

Zunächst einmal habe ich großen Spaß an Unterhaltungsformaten. Und dann finde ich es wirklich spannend, dass wir uns bei „LIKE!“ nicht nur auf die Internetgeschichten an sich konzentrieren, sondern eben auch Hintergründiges beleuchten und Informationen liefern, die der Zuschauer vielleicht noch nicht kennt. Egal ob Ice Bucket Challenge, The Dress oder das Schwein aus dem Oak Tree Zoo. „LIKE!“ erzählt Geschichten, die im Internet für Aufmerksamkeit, für Wirbel, für Diskussionen gesorgt haben - und zwar in alle denkbaren Richtungen. Soll heißen: Das Format bietet Stoff zum Lachen, aber auch zum Nachdenken oder zum Weinen. Genau diese inhaltliche Vielfalt hat mich gereizt.

Was halten Sie im Allgemeinen von Internet-Challenges und haben Sie schon einmal bei einer mitgemacht?

Nein - mitgemacht habe ich noch nie. Internet Challenges können superlustig und ansprechend sein und sind aus dem Netz ja auch gar nicht mehr wegzudenken. Allein die Tatsache, dass solche Aktionen so viele Menschen auf der ganzen Welt mobilisieren, ist schon bemerkenswert. Wenn User aber Hypes nur benutzen, um auf sich aufmerksam zu machen und die eigentliche Aktion plötzlich an Bedeutung verliert, bekommt das Ganze irgendwie einen bitteren Beigeschmack.

Für welchen wohltätigen Zweck würden Sie gerne eine Challenge starten? Schon eine Idee, was man tun müsste?

Leider nein, denn wenn ich diese eine zündende Idee hätte, um einen Internethype auszulösen - und dann noch für den guten Zweck, würde ich jetzt garantiert irgendwo mit einer Kamera im Gesicht sitzen und dafür sorgen, dass diese Aktion schnell um die Welt geht.

Was sehen Sie: Weiß-gold oder schwarz-blau? Gab es in ihrem Freundes- und Familienkreis viele Diskussionen über das berühmte, gestreifte Kleid?

Schwarz-blau. Macht das Kleid aber auch nicht hübscher. Bei uns gab es wahrscheinlich genau aus dem Grund auch keine Diskussionen.

Sie moderieren viele Kindersendungen auf Super RTL. Was gefällt Ihnen an diesen Formaten besonders?

Ich habe fast zehn Jahre Kinderfernsehen gemacht und bin sehr dankbar für die Dinge, die ich in dieser Zeit erleben und lernen durfte. Kinderfernsehen ist und bleibt für uns Moderatoren extrem bunt, total attraktiv und inhaltlich sehr breit gefächert. Irgendwann muss man für sich aber die Entscheidung treffen, ob man nicht einen anderen Weg einschlagen möchte. Das habe ich im letzten Jahr gemacht und bei Sat.1 eine Sendung moderiert, jetzt freue ich mich auf RTL II und „LIKE!“.

Bei „Gossip – Das Entertainment Magazin“ hatten Sie vor allem mit Promi-Themen zu tun. Interessieren Sie auch privat Celebrity-News?

Gossip hätte ich glaube ich überhaupt nicht machen können, wenn ich mich nicht zumindest ein wenig für Promi-Themen interessiert hätte. Glücklicherweise war meine Rolle in dem Format aber auch nicht die des Promi-Experten. Davon bin ich nämlich ganz weit entfernt. Grundsätzlich war es hier eher die Idee, mich mit einem neutraleren Auge auf die Themen schauen zu lassen. So halte ich es im Grunde auch im Alltag. Und wenn es etwas wirklich Spannendes aus der Promiwelt zu berichten gibt, gucke ich natürlich auch etwas genauer hin.

Würde für Sie jemals ein Format wie das „Dschungelcamp“ in Frage kommen?

Für die Moderation? Sofort!

Welche Projekte sind in der Zukunft geplant? Haben Sie einen Traum-Moderationsjob?

Ich möchte mit dem, was ich mache, auf der einen Seite unterhalten und auf der anderen Seite informieren. Bei „LIKE!“ gelingt uns das glaube ich ganz gut. Grundsätzlich wünsche ich mir immer ein Format, an dem ich inhaltlich mitarbeiten und in dem ich am Ende auch wirklich ich selbst sein kann. 

Quiz icon
Frage 1 von 11

TV-Shows Quiz Aus welcher Sendung kennt man Monica Ivancan?