Von Nils Reschke 1
Zicken-Krieg eskaliert

Fiona Erdmann zeigt Georgina Fleur wegen übler Nachrede an

Alles nur Billig-Schmuck aus China, mit dem Fiona Erdmann ihre Kunden über den Tisch zieht? Georgina Fleur hat wegen solcher Behauptungen nun eine Anzeige am Hals.


Das erste Mal flogen die Fetzen zwischen den beiden Zicken im Dschungelcamp. Bei „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus“ gifteten Georgina Fleur und Fiona Erdmann in alle Richtungen. Am Ende wurde aus der rothaarigen Ex-Bachelor-Kandidatin nur noch „Das Sams mit der Haarverlängerung“. Georgina war darüber natürlich gar nicht begeistert. Beim perfekten Promi-Dinner ging der Streit weiter. Und nun das!

Hat Fiona Erdmann etwa abgekupfert oder verkauft Billigschmuck aus Asien? Das jedenfalls behauptet die 23-Jährige nun, nennt Fiona eine „alte Guttenbergerin“. Dazu bezeichnete Georgina die Kollektion noch als „billige China-Ware“. Fiona Erdmann, die schon seit 2009 als Schmuck-Designerin in Erscheinung trat, hat die Nase gestrichen voll, erstattete jetzt Anzeige wegen übler Nachrede, Verleumdung und Beleidigung. Die volle Breitseite also gegen Georgina.

Georgina Fleur mimt das Unschuldslamm

Das „Sams mit der Haarverlängerung“ spielt das Unschuldslamm und schreibt auf ihrer Facebookseite: „Puuuh mich nervt es, dass Fiona mich immer wieder erneut angreift, die hat wohl echt nix zu tun.“ Komischerweise hat sie den Post zum China-Schmuck allerdings auch gelöscht. Und Fiona? „Ich ziehe meine Kunden sicher nicht über den Tisch und verkaufe China-Produkte für 1,45 Euro“, wird sie im Magazin OK zitiert. „Jeder, der sich meine Seite anschaut, sieht, dass ich humane Preise habe und echte Handarbeitsware für unter 30 Euro verkaufe.“


Teilen:
Geh auf die Seite von: