Von Stephanie Neuberger 0
66. Filmfestspiele

Filmfestspiele in Cannes mit "Der große Gatsby" eröffnet

Gestern fiel der Startschuss für die 66. Filmfestspiele in Cannes. Eröffnet wurde das Event mit dem Film "Der große Gatsby" und die Hauptdarsteller kamen zur Premiere und posierten für die Fotografen.

Leonardo DiCaprio, Carey Mulligan, Toby Maguire

Gatsby-Stars: DiCaprio, Mulligan & Maguire

(© Getty Images)

Klick dich hier in die Bildergalerie >

In Cannes haben die Filmstfestspiele begonnen. Gestern Abend eröffnete "Der große Gatsby" das Filmfestival. Die Darsteller des Filmes reisten nach Südfrankreich und posierten für Fans und Fotografen. In "Der große Gatsby" spielt Leonardo DiCaprio die Hauptrolle neben Tobey Maguire, Carey Mulligan und Isla Fisher. Sie alle kamen zur Premiere und verliehen den Filmfestspielen in Cannes den nötigen Hauch von Glamour und Hollywood.

Obwohl "Der große Gatsby" außer Konkurrenz läuft und keine Chance auf die "Goldene Palme" hat, war er als Eröffnungsfilm gut gewählt. Zum einen bekam die Veranstaltung damit sofort eine weltweite Aufmerksamkeit und zum anderen passt der Film auch zu den Filmfestspielen. Glamour, Partys und purer Luxus stehen auf den ersten Blick sowohl für "Gatsby" als auch für das Leben an der Côte d'Azur.

"Der große Gatsby" hat Aktualität

Die Besonderheit der Geschichte von "The Great Gatsby" aus dem Jahr 1925 von F. Scott Fitzgerald ist, dass sie bis heute noch eine gewisse Aktualität hat. Diese sieht zumindest Regisseur Baz Luhrmann. "Ich finde, der Roman erzählt sehr viel über uns heute. Er ist wie ein großer Spiegel, der uns vorgehalten wird." Die gestrige Eröffnungsfeier der Filmfestspiele in Cannes bewies, dass an den Worten des Filmemacher durchaus etwas dran ist.

Neben den Darstellern des Filmes zeigten sich auch Nicole Kidman, Christoph Waltz und Steven Spielberg, die in diesem Jahr in der Jury sitzen.


Teilen:
Geh auf die Seite von: