Von Stephanie Neuberger 0
Cannes: „La vie d'Adèle" gewinnt

Filmfestspiele in Cannes: "Goldene Palme" geht an französischen Film

Die Filmfestspiele in Cannes sind zu ende und die "Goldene Palme" verliehen. Gewinner der Auszeichnung wurde ein Film aus Frankreich über die Liebe zwischen zwei Frauen.

Gewinner Cannes La vie d'Adèle Abdellatif Kechiche

Die goldene Palme ging an den Film "La vie d'Adèle"

(© Getty Images)

Klick dich hier in die Bildergalerie >

Die 66. Filmfestspiele in Cannes sind vorbei. Alle Filme wurden gezeigt, gesehen und die Preise sind vergeben. Die Jury rund um Steven Spielberg zeichnete den französischen Film „La vie d'Adèle” mit der "Goldenen Palme" aus. Regisseur Abdellatif Kechiche erzählt in dem Film die Geschichte einer Liebe zwischen zwei Frauen, in der die Studentin Adèle in Emma ihre große Liebe findet. Die Geschichte wird mit viel Intensität erzählt und die Hauptdarstellerin Adèle Exarchopoulos begeistert. Es ist die erste Auszeichnung aus Cannes für den Regisseur.

Neben dem besten Film, der mit der "Goldenen Palme" ausgezeichnet wird, werden auch Schauspieler und ihre Leistungen honoriert. Außerdem wird ein weiterer Film mit "Der große Preis der Jury" prämiert. In diesem Jahr ging dieser an „Inside Llewyn Davis” von Ethan Coen & Joel Coen (USA). Als Schauspieler darf sich Bruce Dern (76) für seine Darbietung in "Nebraska" über einen Preis freuen. Als "Beste Schauspielerin" wurde Bérénice Bejo in „The Past” von Regisseur Asghar Farhadi ausgezeichnet.

Die 66. Filmfestspiele in Cannes brachten auch in diesem Jahr zahlreiche Hollywodd-Stars und Filmbegeisterte nach Südfrankreich.


Teilen:
Geh auf die Seite von: