Von Anita Lienerth 0
Daniel Craig begeistert die Zuschauer

Filmfehler in „James Bond – Spectre“: Sind sie euch aufgefallen?

Der neue „James Bond“-Film „Spectre“ lockte bereits zahlreiche Besucher an die Kinokassen und brach seit Einspielbeginn schon etliche Rekorde. Doch auch der neue „007“-Streifen mit Daniel Craig kann einige Filmfehler vorweisen! Wie viele sind euch aufgefallen?

Daniel Craig (47) begeistert derzeit zum vierten Mal als „James Bond“ Millionen von Kinobesuchern mit den Streifen „Spectre“. Der Film brach bereits zahlreiche Rekorde und spielte am vergangenen Wochenende über 200 Millionen Dollar ein. In Deutschland stellt „Spectre“ sogar das erfolgreichste Samstags-Einspielergebnis dar, denn der Film nahm am 14. November rund 5,9 Millionen Euro ein. Viele Fans wollen Daniel Craig noch einmal in seiner Paraderolle sehen, denn bislang ist ungewiss, ob er „James Bond“ noch ein weiteres Mal verkörpern wird. Doch auch in einer solch erfolgreicher Hollywood-Produktion unterlaufen den Produzenten kleine Fehler. Wir haben die erstaunlichsten Ungereimtheiten für euch aufgelistet. Sind euch beim Anschauen bereits einige der Fehler aufgefallen?

Lustige Filmfehler in „Spectre":

1. In einer Verfolgungsjagd sitzt „Madeleine Swann“ in einem Wagen – natürlich nicht angeschnallt. Doch als „James Bond“ sie retten will, muss er auf einmal ihren Gurt, der in den vorherigen Einstellungen nicht benutzt wurde, entfernen.

2. Im Film verläuft eine Verfolgungsjagd vom Gaislachkogel durch den Rosi-Mittermaier-Tunnel in Richtung Sölden. Dies ist theoretisch allerdings nicht möglich, da der Gaislachkogel nicht per Auto zu erreichen ist und es zudem von da aus keine Verbindung in Richtung Gletscher gibt.

3. In der Szene im Zug trägt „Madeleine“ zunächst einen roten Lippenstift, der nach einem Cut allerdings nicht mehr auf ihren Lippen glänzt.

4. Als „Bond" die Jeeps per Flugzeug verfolgt, kracht er schlussendlich in ein Fahrzeug. Die Nase des Flugzeugs ist beschädigt, doch in der nächsten Einstellung ist diese wieder unversehrt.

5. Am Ende des Films ist am Parliament Square ein Bus mit der Nummer 15 in Richtung Trafalgar Square zu sehen. Jedoch fährt der Bus Nummer 15 niemals in der Nähe des Parliament Squares.

6. In der 65. Minute spricht „James Bond“ mit „Madeleine Swann“ in ihrem Büro. In einer Einstellung liegen vor „Madeleine“ nur ihr Schreibblock und ihr Handy auf dem Tisch, kurz darauf befindet sich neben dem Handy auf unerklärliche Weise jedoch auch eine weiße Fernbedienung.

7. „James Bond“ holt seinen alten Wagen bei „Q“ ab, als der Big Ben 7.20 Uhr anzeigt. Im nächsten Moment ist es jedoch auf einmal wieder fünf Minuten vor sieben.   

8. Schon in der Eröffnungsszene passierte den Produzenten ein Patzer. Als „Bond" mit seiner weiblichen Begleitung in das Hotelzimmer in Mexico-City geht, lassen sie die Türe offen. Doch nach wenigen Sekunden, als man die beiden in einer anderen Perspektive zeigt, ist die Tür plötzlich geschlossen.

 
Quiz icon
Frage 1 von 12

"James Bond" Quiz Welcher Schauspieler spielte den ersten "James Bond"?