Von Nils Reschke 0
Champions League

FC Schalke 04 und sein Wiedersehen mit dem „Stinkefinger“

Es war der Aufreger schlechthin im Hinspiel. Rene Girard, seines Zeichens Trainer von Montpellier HSC, zeigte dem Kollegen Huub Stevens auf Schalke den „Stinkefinger“! Die UEFA reagierte damals und sperrte Girard für eine Partie.


Nun treffen sich die beiden Übungsleiter heute Abend in Südfrankreich wieder. Denn Montpellier HSC erwartet die Königsblauen ab 20.45 Uhr im eigenen Stadion. An den Bundesligisten hat HSC eigentlich nur die besten Erinnerungen, denn den bislang einzigen Punkt in der Gruppe B der Champions League holte Montpellier ausgerechnet im Hinspiel beim 2:2 in Gelsenkirchen.

„Alles längst passé“, will Rene Girard vor dem Wiedersehen mit Huub Stevens nicht noch zusätzliches Öl ins Feuer gießen. Der Trainer der Franzosen hat seine Strafe schließlich auch abgebrummt, also bleibt zu hoffen, dass es dieses Mal an der Seitenlinie etwas fairer zur Sache geht. Zumal es für die Hausherren um eben rein gar nichts mehr geht. Wohl aber für den FC Schalke 04, der die Gruppe B derzeit mit elf Zählern anführt. Die Knappen wollen den Gruppensieg, aber noch hängt ihnen der FC Arsenal mit zehn Punkten im Nacken. Das Verein aus London ist heute Abend zeitgleich bei Olympiakos Piräus im Einsatz und könnte den Schalkern Platz eins noch abschwatzen. Denn für die Griechen ist ebenso alles gelaufen. Sie stehen bereits als Drittplatzierter fest und werden nach der Winterpause in der Europa League weiterspielen dürfen.

Sollte Arsenal nicht über ein Unentschieden hinauskommen, darf sich Schalke sogar den Luxus leisten, seine Partie in Montpellier zu verlieren. Denn dann kämen beide Mannschaften auf jeweils elf Punkte. Aber der bessere Vergleich würde zugunsten der Königsblauen ausfallen, so dass Platz eins gesichert wäre. Fraglich ist in der Tat, ob es den Mannen von Huub Stevens gelingt, sich aus der Krise zu schießen. Denn in der Bundesliga warten die Gelsenkirchener nun schon seit vier Spielen auf einen Sieg. Zu allem Überfluss fehlen in Montpellier eine Reihe von Leistungsträgern. Jefferson Farfan fällt wegen eines lädierten Sprunggelenks aus, auch Papadopoulos, Höger und Afellay können gegen HSC nicht auflaufen. Matip und Jones sind vorbelastet mit Gelben Karten. Möglich, dass Stevens da kein Risiko einer Sperre eingeht und beide schonen wird.


Teilen:
Geh auf die Seite von: