Von Mark Read 0
Gomez trifft am Fließband

FC Bayern München: Mario Gomez darf gegen Barcelona stürmen

Was für eine Woche für Mario Gomez! In drei Spielen ließ es der Torjäger gleich sechsmal krachen. Damit dürfte klar sein, dass er im Champions-League-Kracher gegen Barcelona von Beginn an spielen und den gesperrten Mario Mandzukic ersetzen darf.


Einmal gegen Nürnberg, dreimal im Pokal gegen Wolfsburg und am Samstag nochmal zwei Mal gegen Hannover. So oft brachte Mario Gomez in der vergangenen Woche den Ball in des Gegners Tor unter. Das war Balsam auf die Seele des Torjägers vom FC Bayern München, der in dieser Saison seinen Stammplatz an den Neuzugang Mario Mandzukic verloren hatte.

Im Hinspiel des Champions-League-Halbfinales gegen den FC Barcelona ist Mandzukic gesperrt. Nun dürfte klar sein, dass Gomez ihn ersetzen wird. Obwohl Claudio Pizarro (34) ebenfalls stark aufspielte und gegen Hannover glänzend mit Gomez harmonierte, wird der Peruaner auf der Bank Platz nehmen dürfen.

Der Weltklasse-Gegner aus Spanien ist mittlerweile in München gelandet. Barcelona tritt mit Superstar Lionel Messi an, der zuletzt verletzungsbedingt geschont wurde. Ganz Deutschland freut sich schon auf das Fußballfest in der Allianz-Arena. Bleibt zu hoffen, dass der deutsche Rekordmeister den Tumult um Präsident Uli Hoeneß und seine Selbstanzeige gut verkraftet.


Teilen:
Geh auf die Seite von: