Von Nils Reschke 0
Halbfinale im DFB-Pokal

FC Bayern München: Heynckes hat Respekt vor Wolfsburg

Berlin, Berlin – sie fahren nach Berlin. Welche zwei Vereine tatsächlich die Reise zum Finale im DFB-Pokal in die deutsche Hauptstadt antreten dürfen, wird sich heute und morgen entscheiden.


Den Auftakt in der Allianz-Arena machen heute Abend ab 20.30 Uhr der FC Bayern München und der VfL Wolfsburg. Sie treffen im ersten Halbfinale um den DFB-Pokal aufeinander. Und natürlich ist es keine Überraschung, dass der neue deutsche Meister aus der bayrischen Landeshauptstadt dann der große Favorit ist. Doch wer weiß? Vielleicht schreibt der Pokal ja mal wieder ganz eigene Gesetze.

Etwas respektlos jedenfalls war unter der Woche die Frage eines Journalisten an Dieter Hecking, seines Zeichens Übungsleiter der Niedersachsen. Warum die Wölfe überhaupt nach München fahren würden, wollte der wissen. Hecking blieb ganz cool und antwortete: „Auch der FC Bayern hat Respekt vor uns. Sie wissen, dass wir auch Spieler dabei haben, die Spiele entscheiden können.“ Zumindest in diesem Punkt ist er sich mit Jupp Heynckes einig.

Finale in Berlin „ist ein riesengroßes Ziel“

Denn auch der Bayern-Trainer vertritt folgende Meinung vor dem Halbfinale: „Der VfL ist spielerisch gut, hat sich stark verbessert. Wenn man die Äußerungen aus Wolfsburg hört, kommen sie mit einer sehr hohen Motivation in die Allianz-Arena.“ Für Heynckes steht fest: „Das wird kein Selbstläufer.“ Doch natürlich wäre ein Aus im Halbfinale eine bittere Enttäuschung für die Bayern, die ja noch das Triple schaffen können: „Nach Berlin zu kommen, ist ein riesengroßes Ziel.“


Teilen:
Geh auf die Seite von: