Von Martin Müller-Lütgenau 0
Pep Guardiola plant die Zukunft

FC Bayern München: Diese drei Stars sollen noch lange bleiben

Im Heimspiel gegen den FSV Mainz 05 am morgigen Samstag (15:30 Uhr) will der FC Bayern München die Tabellenführung in der Bundesliga verteidigen. Hinter den Kulissen arbeiten die Verantwortlichen um Trainer Pep Guardiola an den Vertragsverlängerungen mit drei absoluten Leistungsträgern.

David Alaba gehört die Zukunft in München

David Alaba zählt zu den besten Linksverteidigern der Welt

(© Getty Images)
Jeroma Boateng will noch lange in München bleiben

Jerome Boateng ist eine feste Größe in der Nationalmannschaft

(© Getty Images)
Toni Kroos gehört zum Stamm der Bayernmannschaft

Toni Kroos gehört zu den besten Mittelfeldspielern Deutschlands

(© Getty Images)

Der FC Bayern München steht seit dem 8. Spieltag wieder dort, wo er nach eigenem Selbstverständnis hingehört – an der Spitze der Bundesliga. In der laufenden Saison steht die erfolgreiche Titelverteidigung erneut ganz oben auf der Agenda der Verantwortlichen. Hinter den Kulissen arbeiten die Entscheidungsträger jedoch unter Hochdruck daran, den mit Stars gespickten Kader noch lange zusammen zu halten.

Guardiola und Co. Wollen drei Stars langfristig binden!

Im Fokus von Trainer Pep Guardiola und Sportvorstand Matthias Sammer stehen die Vertragsverlängerungen mit Toni Kroos, David Alaba und Jerome Boateng. Die Arbeitspapiere der Leistungsträger laufen 2015. Wie der "kicker" berichtet, führt der Klub bereits konkrete Gespräche mit dem Trio und will in Kürze Vollzug vermelden.

Sechs Millionen Euro pro Jahr für Alaba!

Linksverteidiger David Alaba soll seinen Kontrakt bis 2019 ausdehnen. Als Belohnung winkt dem Österreicher ein Gehalt von rund sechs Millionen Euro pro Jahr. Auch bei Kroos soll in Kürze Nägel mit Köpfen gemacht werden. Zudem scheint auch Jerome Boateng nach seiner Leistungsexplosion in den vergangenen Monaten eine langfristige Zukunft an der Säbener Straße zu haben. Wir dürfen gespannt sein, wann die Bayern-Macher die angestrebten Verlängerungen offziell verkünden werden.


Teilen:
Geh auf die Seite von: